KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Käte Hamburger Kolleg

Erste Käte Hamburger Lecture und Workshop "Redefreiheit in einer multikulturellen Welt"


Wie kann man in einer kulturell pluralistischen Weltgesellschaft auf der Basis digital-interaktiver Informations- und Kommunikationstechnologien die Meinungs-, Wissenschafts- und Kunstfreiheit hochhalten? Und wie lässt sich zugleich eine zivilgesellschaftliche Selbstrestriktion einbauen, die anderen Respekt und Toleranz zollt? Diese Frage diskutierten Verfassungsrechtler, Analytiker der digitalen Medien, Schriftsteller und Kultur- und Religionswissenschaftler am 11. und 12. Juni 2012 im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) auf dem Workshop „Redefreiheit in einer multikulturellen Welt. Recht, Internet und das zivile Aushandeln von Meinungsdifferenzen“ des neu gegründeten Centre for Global Cooperation Research / Käte Hamburger Kolleg „Politische Kulturen der Weltgesellschaft“. Im Rahmen des Workshops hielt Timothy Garton Ash die erste Käte Hamburger Lecture: "Can (and should) there be Global Norms for Freedom of Expression?"


Erste Käte Hamburger Lecture am 11. Juni 2012

\
Timothy Garton Ash ist Professor of European Studies an der University of Oxford und Direktor des European Studies Centre des St. Antony's College in Oxford.

Vortrag: Can (and should) there be Global Norms for Freedom of Expression?
(56:37)
Sie haben keinen Adobe Flash-Player installiert. Um die Audio-Dateien hören zu können, benötigen Sie diesen. Also: bitte Flash-Player downloaden!


Kommentare zur Lecture

\
Diedrich Diederichsen ist Professor für Theorie, Praxis und Vermittlung von Gegenwartskunst am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften der Akademie der Bildenden Künste in Wien.
(09:30)
Sie haben keinen Adobe Flash-Player installiert. Um die Audio-Dateien hören zu können, benötigen Sie diesen. Also: bitte Flash-Player downloaden!

\
Christoph Bieber ist Assoziiertes Mitglied des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI, Universität Duisburg-Essen) und Inhaber der Johann-Wilhelm-Welker-Stiftungsprofessur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft an der Universität Duisburg-Essen, Duisburg-Essen.
(09:16)
Sie haben keinen Adobe Flash-Player installiert. Um die Audio-Dateien hören zu können, benötigen Sie diesen. Also: bitte Flash-Player downloaden!

\
Martin Eifert ist Universitätsprofessor für Öffentliches Recht an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
(06:55)
Sie haben keinen Adobe Flash-Player installiert. Um die Audio-Dateien hören zu können, benötigen Sie diesen. Also: bitte Flash-Player downloaden!


Über das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research:
Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Käte Hamburger Kolleg "Politische Kulturen der Weltgesellschaft: Chancen globaler Kooperation im 21. Jahrhundert" wurde im Februar 2012 in Duisburg eröffnet. Im Rahmen des Kollegs untersuchen renommierte, internationale Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen Schwierigkeiten und Chancen globaler Kooperation in einer kulturell ausdifferenzierten Weltgesellschaft. Beteiligte Institute des an der Universität Duisburg-Essen angesiedelten Käte Hamburger Kollegs sind das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) an der Universität Duisburg-Essen (UDE), das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) und das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE).
Miriam Wienhold, 29. Sep 2016 14:41