KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Krupp-Vorlesungen zu Politik und Geschichte

Das Kulturwissenschaftliche Institut in Essen richtete im Winter 2006/2007 zum sechsten Mal die „Krupp-Vorlesungen zu Politik und Geschichte“ aus. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe wurden bedeutende Wissenschaftler und Persönlichkeiten der Zeitgeschichte jeweils für ein Semester an das Institut eingeladen, um in öffentlichen Vorträgen einen Überblick über zentrale Themen ihres Lebenswerks zu geben.

Die Vorlesungen wurden von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gefördert.

Die Krupp-Vorlesungen zu Politik und Geschichte waren eine feste Institution und ein wichtiger Bestandteil des kulturellen und politischen Lebens im Ruhrgebiet und darüber hinaus. In den letzten Jahren waren so bedeutende Persönlichkeiten wie Neville Alexander, Christian Meier, Ralf Dahrendorf, Jutta Limbach, Adolf Muschg und Aleida Assmann in Essen zu Gast. Ihre Vorträge stießen auf nachhaltiges Interesse in Presse und Öffentlichkeit. Alle Vorlesungen sind in einer eigenen Reihe im Verlag C.H. Beck erschienen.

Miriam Wienhold, 14. Nov 2017 15:01