Dr. Halyna Leontiy - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild vonDr. Halyna Leontiy

Dr. Halyna Leontiy


Kontakt

Universität Tübingen

Biographie

Alumni



Dr. rer. soc. Halyna Leontiy, geboren in Chernowitz (Westukraine), studierte Germanistik an der Staatlichen Universität Chernowitz sowie Soziologie, Sprachwissenschaft und Jura an der Universität Konstanz und promovierte 2007 im Fach Soziologie zur deutsch-ukrainischen Wirtschaftskommunikation. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hans-Georg Soeffner an der Universität Konstanz sowie im Sozialwissenschaftlichen Archiv Konstanz. Seit 2007 übernimmt sie Lehraufträge und Diplomandenbetreuung an der Hochschule für Polizei Villingen-Schwenningen, an der Zeppelin University Friedrichshafen, an der Universität Münster sowie an der Universität Vechta. Zwischen 2009 und 2011 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Interkulturelle Kontaktzonen“ sowie im Pilotprojekt "Migration und Komik" am KWI Essen. Von Oktober 2012 bis April 2016 leitete sie das DFG-Forschungsprojekt zum Thema "Migration und Komik. Soziale Funktionen und konversationelle Potentiale von Komik und Satire in den interethnischen Beziehungen Deutschlands". Aktuell habilitiert zum Thema "Vergemeinschaftung durch Satire und Komik". Seit November 2016 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung (ZGD) der Universität Tübingen, wo sie eine Begleitforschung des Projekts "Gemeinsam zum Studienerfolg: Initiationswege in die Wissenschaft" durchführt. (https://www.uni-tuebingen.de/einrichtungen/zentrale-einrichtungen/zentrum-fuer-gender-und-diversitaetsforschung-zgd.html)

Forschungsschwerpunkte

Kultursoziologie und Interkulturalität, Kommunikationssoziologie, Mehrsprachigkeit, Osteuropaforschung, Migrationsforschung, Satire und Humor (Ethnische Komik; Komik und Migration, konversationeller Humor), Gender-Studies, Methoden der Qualitativen Sozialforschung (insb. interaktionistische Ansätze, Videographie und Ethnographie, hermeneutische Wissenssoziologie)

Publikationen

Monographien
(2009) Deutsch-ukrainische Wirtschaftskommunikation. Ethnographisch-gesprächsanalytische Fallstudien. (Doktorarbeit an der Universität Konstanz, eingereicht im April 2007) Wiesbaden: [VS-Verlag
http://www.springer-vs.de/Buch/978-3-531-16366-6/Deutsch-ukrainische-Wirtschaftskommunikation.html.

Rezension auf das Buch siehe Sweizerische Zeitschrift für Soziologie, 37 (3), 2011, S. 536 ff. (von Helena Drawert).

Sammelbände
(erschienen Juli 2016) (Un-)Komische Wirklichkeiten. Komik und Satire in Migrations- und Kulturkontexten. Buchreihe „Erlebniswelten“. Springer: Wiesbaden.
http://www.springer.com/de/book/9783658114213

(2013) Multikulturelles Deutschland im Sprachvergleich. Das Deutsche im Fokus der am meisten kommunizierten Migrantensprachen. Ein Handbuch für DaF-Lehrende und Studierende, für Pädagogen und Erzieher. Münster:
LIT-Verlag|http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-11639-0.

(2013) Komik im Kontext von Kultur, Gender und Macht. Online-Publikation der studentischen Seminararbeiten im Rahmen der Seminare von Halyna Leontiy an der WWU Münster. Erschienen im Februar 2013 in: MIAMI (Münstersches Informations- und Archivsystem für multimediale Inhalte), Universitäts- und Landesbibliothek Münster. URL: http://miami.uni-muenster.de/servlets/DocumentServlet?id=6492 (letzter Zugriff am 05.02.13).

(2010) zusammen mit von Gesine Drews-Sylla, Elisabeth Dütschke und Elena Polledri) Konstruierte Norm[alität][en] - normale Abweichung[en]. Wiesbaden: VS-Verlag.

Aufsätze
(eingereicht Juni 2016) „Voll die geile klejonka hier eh“ - Zur Rolle der Mehrsprachigkeit in der Alltagskommunikation junger Spätaussiedler/innen im Ruhrgebiet. In: Katja F. Cantone/Moraitis, Anastasia (Hrsg.): Vielfältig und doch individuell. Mehrsprachigkeit in der Ruhrmetropole. UNIKATE Heft 2/2016.

(Juli 2016) (mit Gülizar Yilmaz) „Turteltäubchen Alter“. Ambivalentes Spiel zwischen Aggression und Spaß als Kommunikationskultur der Alltagskomik einer deutsch-türkischen Jugendgruppe in NRW. In: Halyna Leontiy (Hrsg.): Komische Wirklichkeiten. Springer: Wiesbaden.

(2014) Deutsch-Türken und Spätaussiedler im Spiegel der Satire und Komik auf der Bühne. Aktueller Forschungsstand des DFG-Forschungsprojektes „Migration und Komik“. In: Hans-Georg Soeffner/Boldt, Thea D. (Hrsg.): Fragiler Pluralismus. Wiesbaden: VS.

(2013) Eine Reise durch ein Integrationslabyrinth – Potentiale des Ethnokabaretts bei der kulturellen Wissensvermittlung am Beispiel der Spätaussiedler in Deutschland. In: Tilo Weber/Ballod, Matthias (Hrsg.): Autarke Kommunikation. Wissenstransfer in Zeiten von Fundamentalismen. Beiträge zum 8. Kolloquium Transferwissenschaften an der Universität Halle, 21.-23. September 2009. Frankfurt/Main: Lang (Transferwissenschaften Bd. 9) .

(2013) Feldforschungszugang als Herausforderung der interkulturellen Fallstudien am Beispiel deutsch-ukrainischer Wirtschaftskommunikation. In: Richard Bettmann/Michael Roslon (Eds.): Going the Distance.Wiesbaden: Springer VS.

(Vorabdruck August 2012) Komik, Kultur und Migration. Institutionalisierte Komik und Alltagskomik in deutsch-türkischen und russlanddeutschen Kontexten. In: LiTheS, Heft 8, 2013 (Hrsg. von Beatrix Müller-Kampel und Helmut Kuzmics, Universität Graz) Link..

(2010) Das würde ein normaler Deutscher niemals verstehen und auch nicht akzeptieren“. Zur Konstruktion von Normen in interkulturellen Geschäftsprozessen am Beispiel eines Interviews mit einer deutschen Managerin in der Ukraine. In: Sammelband zur Tagung „Konstruierte Norm[alität][en] - normale Abweichung[en]“, Hrsg. von Gesine Drews-Sylla, Elisabeth Dütschke, Halyna Leontiy und Elena Polledri (2010, VS-Verlag).

(2005) Gender im (inter)kulturellen beruflichen Handlungsraum. Wechselseitige Wahrnehmungen und kommunikative Konstruktion des sozialen Geschlechts im deutsch-ukrainischen Arbeitskontext. Eine Interviewanalyse. In: Sibel Vurgun (Hrsg.): Gender und Raum. Ein transdisziplinärer Sammelband, einschließlich der Tagungsdokumentation der 11. Wissenschaftlerinnen-Werkstatt der Hans-Böckler-Stiftung. Düsseldorf: Edition der Hans-Böckler-Stiftung, S. 93-137.

(2003) Gender als Faktor in der interkulturellen Wirtschaftskommunikation am Beispiel deutsch-ukrainischen Joint-Ventures in Kiew. In: Alice Pechriggl / Marlen Bidwell-Steiner (Hg.): Brüche. Geschlecht. Gesellschaft. Gender Studies zwischen Ost und West. Materialien zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft. Bildungsministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Österreich, S. 241-311.

Sonstiges
(1998) Kontrastive Gesprächsanalyse von deutschen und ukrainischen Telefongesprächen. Magisterarbeit an der Universität Konstanz, 101 S. (Eingereicht im Dezember 1998; veröffentlicht beim Grin-Verlag.

Akademische Vorträge


(2014) "Ich repräsentiere Deutschland". Videographische Analyse deutsch-türkischer und russlanddeutscher Bühnenkomik im Kontrast. Vortrag am 15. Juli 2014an der Universität Freiburg, Institut für Volkskunde, Prof. Dr. Sabine Zinn-Thomas.

(2013) „Unsere Heimat est dee Sprock“. Identitätskonstruktionen von Plattdeutschen Mennoniten aus Russland in NRW im Spannungsfeld von Sprache, Religion und historischen Narrativen. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Arbeitstagung „Sprache, Identität und Integration der russlanddeutschen Aussiedler in Deutschland“ am 14.-15. November 2013 im Institut der deutschen Sprache (IdS) der Universität Mannheim.

(2013) „Soziologie des Lachens“ und „Migration und Komik“. Zwei Vorträge für die Graduiertentagung des Cusanuswerkes zum Thema „Das ist nicht witzig! Zur Anthropologie und Soziologie des Lachens“ am 25. Oktober 2013 in der Wasserburg Kleve.

(2013) "Deutsch, ... aber nicht ganz" - die Rolle der Komik für die Verarbeitung von Migration und Integration der Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion. Vortrag im Rahmen der VIII. Internationalen Slavistischen Konferenz am 17.-20. Januar 2013 an der Universität zu Kiel.

(2012) Interethnische Beziehungen in Deutschland im Spiegel der Satire und Komik. Vortrag im Rahmen der Tagung "Interkultur in Theorie und Praxis" am 24.-25. April 2012 am KWI Essen.

(2011) Komik, Kultur und Migration. Institutionelle und Alltagskomik in deutsch-türkischen und russlanddeutschen Kontexten. Vortrag im Rahmen des Workshops „Das Lachen und das Komische. Soziologisch – literarisch – literatursoziologisch“ am 2.-4. Juni 2011 an der Universität Graz.

(2010) Komik und Migration. Ein- und Ausgrenzungsprozesse durch Komik und Satire in Aussiedlermilieus. Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung des Vereins zur Förderung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen, Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, 3. November 2010.

(2009) Spätaussiedler-Kabarett als Medium der kulturellen Wissensvermittlung. Vortrag zur Tagung "Wissenstransfer in Zeiten von Fundamentalismen. 'Unerreichbarkeit' als gesellschaftliche Herausforderung, Universität Halle, 21.09.-23.09.09.

(2009) The Soviet political joke as a place of rememberance and a form of informal communication. Vortrag zur Tagung “Erinnerungsorte, Identität und Kollektivsymbole” an der Staatlichen Universität Erivan, Armenien, 15.-24. April 2009, organisiert vom Sozialwissenschaftlichen Archiv der Universität Konstanz.

(2008) Interkulturelle Wirtschaftskommunikation am Beispiel deutsch-ukrainischer Arbeitskontexte. Führungsstile und Arbeitsweisen im Spannungsfeld zwischen Aussagen und Tatsachen. Vortrag an der Technischen Hochschule Karlsruhe, Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Teilnahme am Bewerbungsverfahren um W1-Professur für Soziologie der Interkulturellen Kommunikation, 7. Juli 2008.

(2008) Zwischen Nationalstaatlichkeit und Multi-Ethnizität. Zur Heterogenität der kirchlichen Konfessionen in der postsowjetischen Ukraine. Fallbeispiel Bukowina. Vortrag zum VI. Ostblick-Kongress „Renaissance des Religiösen – zur Bedeutung von Religionen in den Transformations-gesellschaften Ost-, Mittel- und Südosteuropas, 17.-20. Januar 2008.

(2008) Das würde ein normaler Deutscher niemals verstehen und auch nicht akzeptieren“. Zur Konstruktion von Normen in interkulturellen Geschäftsprozessen am Beispiel eines deutschen Textilunternehmens in der Ukraine. Vortrag zur interdisziplinären Tagung des Konstanzer Netzwerkes Internationaler (Post-)Doktorandinnen an der Universität Konstanz. 22./23. Februar 2008.

(2008) Interkulturelle Wirtschaftskommunikation am Beispiel deutsch-ukrainischer Arbeitskontexte. Eine empirische Untersuchung. Vortrag bei den 2. Fuldaer Feldarbeitstagen Interkulturelle Interaktionen. Zur Ethnografie in der globalisierten Gesellschaft, 26./27. Juni 2008.

(2005) Frau in der Führungsposition. Vortrag im Workshop für Frauen aus Ost- und Mittelosteuropa und dem deutschsprachigen Raum „Selbst ist die Frau!“, Universität Konstanz, 7.-11. März 2005.

(2001) Interkulturelle Kommunikation in deutsch-ukrainischen Joint-Ventures: Zur Entstehung eines Projektes. Vortrag an der Fachhochschule Fulda, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaft, ICEUS, 26. April 2001.

(2001) Veränderung der Frauenrolle in der ukrainischen Umbruchsgesellschaft, speziell im Berufsleben. Vortrag im Workshop des Graduiertenkollegs „Gender, Ruptures and Society“ im Rahmen des Pilotprojektes „Genderforschung zwischen Ost und West“, Universität Wien, 12.-13. Januar 2001.

Aktivitäten

Wissenschaftliche Tätigkeiten
Oktober 2012 - bis April 2016
Leitung des DFG-Forschungsprojektes "Migration und Komik" am KWI Essen

April 2011 - September 2012
Lehrkraft für besondere Aufgaben am Germanistischen Institut der Universität Münster

Oktober 2010 - März 2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Leiterin des Projekts „Migration und Komik. Inklusions- und Exklusionsprozesse durch Komik und Satire in Spätaussiedlermilieus“, finanziert vom SSC der Universität Duisburg-Essen

November 2009 - Juli 2010
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Interkulturelle Kontaktzonen", KWI Essen

April 2007 - Januar 2010
Lehrbeauftragte an der Polizeihochschule Villingen-Schwenningen sowie an der Zeppelin University Friedrichshafen

1996 - 2009
Verschiedene wiss. Tätigkeiten an der Universität Konstanz, Fachbereich Geschichte und Soziologie

Lehrveranstaltungen

Universität Konstanz, Fachgruppe Soziologie, 2004-2009

  • Soziologie der Komik (mit Michael Walter)
  • Körperbilder: Performanzen und Devianzen (mit Gesine Drews-Sylla und Agnieszka Vojta)
  • Soziologie des Stereotyps und Vorurteils
  • Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten für Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Tutorium zur Vorlesung „Einführung in die Soziologie“ (bei Prof. Dr. Hans-Georg Soeffner)


Polizeihochschule Villingen-Schwenningen, Fakultät IV, Soziologie und Psychologie, 2007-2009

  • Einführung in die Soziologie (3 Semester)
  • Soziologie der Migration (1 Semester)


Zeppelin University Friedrichshafen, Lehrstuhl für Kulturwissenschaft und Wissensanthropologie, 2009-2010

  • Interpersonale Kommunikation (3 Semester)


''Universität Münster, Germanistisches Institut,
WS 2010/11''

  • Übung im Bereich Deutsch als Zweitsprache
  • Seminar "Pragmatik der konversationellen Komik in interkulturellen Kontexten"


Sommersemester 2011

  • Seminar "Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache"
  • Seminar "Interkulturelle Kommunikation" (2 Seminare)
  • Seminar "Syntax"
  • Übung "Grammatik der deutschen Sprache in muttersprachlichen und nicht-muttersprachlichen Kontexten"
  • Übung "Ethnographie der Kommunikation"


Wintersemester 2011/12

  • Seminar "DaZ-DaF"
  • Übung "Syntax im Sprachkontrast"
  • Seminar "Komik im Kontext von Gender, Kultur und Macht"


Sommersemester 2012

  • Seminar "Grammatik im Sprachkontrast"
  • Seminar "Mehrsprachigkeit in Deutschland"
  • Seminar "Kommunikation und Kultur. Grenzen und Potentiale interkultureller, interethnischer und transkultureller Ansätze


Wintersemester 2012/13

  • Seminar "Grammatik im Sprachkontrast"


Universität Vechta, Sommersemester 2013

  • Seminar "Kultursoziologie"