Bild von Torsten Koch

Torsten Koch


Kontakt

Inst. für Soziologie u. Sozialpsychologie
Im Moore 21
30167 Hannover
Tel: +49 511-762-19034
Fax: +49 511-762-5554

Biographie

2008 – lfd. Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Arbeit und Organisation an der Leibniz Univeristät Hannover – Institut für Soziologie und Sozialpsychologie

2007 – lfd. Fellow am Center for Interdisciplinary Memory Research (CMR) und Promotionsstipendiat der Volkswagenstiftung

2006 –2007 Mitarbeiter im Projekt Systemische Effekte von DRGs

2005 – 2007 Leibniz Universität Hannover - Institut für Soziologie und Sozialpsychologie – Fach Sozialpsychologie

2005 –2006 Forschungsassistent am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen - Center for Interdisciplinary Memory Research (CMR)

2002 –2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie – Fach Sozialpsychologie der Universität Hannover – Schwerpunkt: Sozialpsychologie und Methoden der empirischen Sozialforschung

2001 – 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Methoden empirischer Sozialforschung (MeS) an der Universität Hannover - Psychologisches Institut in Kooperation mit dem Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaft

Forschungsprojekte

2006 – 2007 Leibniz Universität Hannover - Abteilung Sozialpolitik und Public Policy - Projekt Systemische Effekte von DRGs unter Leitung von Prof. Dr. Bernhard Blanke
http://www.effekte-drgs.de/home.html

2005 – 2006 Kulturwissenschaftlichen Institut Essen - Center for Interdisciplinary Memory Research (CMR)
Autobiographical Memory in Interdisciplinary Perspective
unter Leitung von Prof. Dr. Harald Welzer
http://www.memory-research.de/

2001 – 2002 Universität Hannover - Psychologisches Institut
Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaft - Projekt Methoden empirischer Sozialforschung (MeS)
unter Leitung von Prof. Dr. Alois Wacker und Henry Johns, M. A.
http://www.sozpsy.uni-hannover.de/mes

1999 –2001 Universität Hannover - Psychologisches Institut
Forschungsprojekt Tradierung von Geschichtsbewusstsein (Diplomarbeit)
unter Leitung von Prof. Dr. Harald Welzer
http://www.memory-research.de/

Forschungsschwerpunkte

Geschichtsbewusstsein und Autobiographisches Erinnern
Neue Medien in der akademischen Lehre der Sozialwissenschaften
Geschichte der empirischen Sozialforschung

Publikationen

Auswahl

(2. Aufl.; 2007). Stille Post – Eine Inhaltsanalyse „Serieller Reproduktionen“. In: H. Grunenberg, U. Kuckartz / A. Lauterbach. Analyse qualitativer Daten. Theorie und Praxis der Anwendung von QDA-Software. Opladen

Mit Jaunzeme, J. & Wacker, A. (2006). Evaluationsbericht zur Lehr-/Lerneinheit Marienthal. Eine Online-Befragung von Lehrenden an deutschsprachigen Hochschulen. Hannover: verfügbar über Url: http://www.sozpsy.uni-hannover.de/mes [01.02.2006]

Mit Welzer, Harald (2005). Weitererzählforschung. Zur seriellen Reproduktion erzählter Geschichten. In: Thomas Hengartner / Brigitta Schmidt-Lauber (Hg.): Leben – Erzählen. Beiträge zur Biographie- und Erzählforschung. Festschrift für Albrecht Lehmann zum 65. Geburtstag. Berlin

Mit Wacker Alois (2004). "Die Arbeitslosen von Marienthal" - Ein Klassiker der Sozialforschung als multimediale Lerneinheit. In. G. Budin & P. Ohly (Hg.). Wissensorganisation in kooperativen Lern- und Arbeitsumgebungen. Würzburg

Mit Wacker, Alois (2003). "Die Arbeitslosen von Marienthal" - Ein Klassiker der Sozialforschung als multimediale Lehreinheit. In J. Allmendinger (Hg.), Entstaatlichung und soziale Sicherheit. Verhandlungen des 31. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Leipzig 2002 (CD-Rom). Opladen.