Projektbereiche

Mitarbeiter

Projekt Prekarisierung und Rechtsextremismus

Leitung: Prof. Dr. Harald Welzer, Dr. Christian Gudehus

Förderer: Friedrich-Ebert-Stiftung
Laufzeit: 2009-2010

Im Rahmen des Dissertationsprojektes soll mittels einer Auswertung und des Vergleichs relevanter empirischer Studien der Zusammenhang zwischen der Entwicklung rechtsextremer Einstellungen und sozialer Prekarisierung in Deutschland seit 1990 untersucht werden. Obgleich ein gewisser Zusammenhang von sozialer Unsicherheit und Rechtsextremismus durch Wahl- und empirische Sozialforschung belegt scheint, bleiben die Erklärungen dieses Zusammenhangs zumeist vergleichsweise vage und allgemein. Zugleich wird bei einer genaueren Betrachtung der Daten deutlich, dass es sich keinesfalls um ein mechanisches Verhältnis handelt, und es bleiben im Rahmen der bestehenden Untersuchungen viele Fragen unbeantwortet: Welche Aspekte sozioökonomischer Krisenerscheinungen sind es genau, die als Nährboden für rechtsextreme oder fremdenfeindliche Orientierungen gelten können? Wieso sind in Zeiten der ökonomischen Krise bestimmte Menschen anfällig für Erklärungsmuster, welche die Schuld für die empfundene oder tatsächliche Bedrohung ihres sozialen Status’ bei den jeweils Fremden suchen und andere Menschen, die unter ähnlichen Bedingungen zu leben gehalten sind, wiederum nicht? Und wieso sind für die sogenannten Modernisierungsverlierer vor allem ethnische und soziale Minderheiten Gegenstand der Abwertung und Diskriminierung?