Projektbereiche

Projekt Jugenddialog 2020

Leitung: Prof. Dr. Ronald Kurt, PD Dr. Alfred Hirsch
Kooperationspartner: Die Katholische Akademie DIE WOLFSBURG, die Stiftung Mercator, die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

Was treibt Jugendliche heutzutage wirklich um? Welche Werte haben sie? Wofür wären sie bereit, sich politisch zu engagieren? Welche Rolle werden religiöse Fragen ihrer Ansicht nach in Zukunft spielen? Vor welchen Problemen wird die demokratische Gesellschaft künftig stehen?

Fragen wie diese stehen im Zentrum des dreijährigen Projektes Jugenddialog 2020, das gemeinsam von der Katholischen Akademie Die Wolfsburg, der Stiftung Mercator und der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen durchgeführt und durch das Kulturwissenschaftliche Institut Essen wissenschaftlich begleitet wird.

Junge Menschen unterschiedlicher kultureller, religiöser, weltanschaulicher, sozialer und ethnischer Herkunft sollen zum Nachdenken darüber angeregt werden, was sie miteinander verbindet und wie für sie eine gemeinsame Zukunft in Deutschland aussehen könnte. Sie arbeiten in Gruppen von etwa 20 Jugendlichen ein Jahr lang an einer selbst gewählten Fragestellung – in Workshops und über eine Internetplattform. Die Ergebnisse des Dialogs werden in öffentlichen Veranstaltungen diskutiert. Jugenddialog 2020 möchte eine Verständigung über die Bedingungen des Zusammenlebens und die normativen Grundlagen der Demokratie jenseits religiöser und weltanschaulicher Grenzen anstoßen – und somit eine Stärkung der Demokratiekompetenz junger Menschen.

Webseite: www.jugenddialog2020.de