event
 
Montag, 30. August - Mittwoch, 08. September
Veranstaltet von Claus Leggewie (KWI), Ursula Renner-Henke (Essen) und Peter Risthaus (Bochum)
Interdisziplinäre Sommerakademie Prometheus 2010: „Wo kommen unsere Energien her?“
Ort: die Mehrheit der Veranstaltungen findet auf Zeche Zollverein, Kokskohlenbunker, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen statt.
Veranstalter: KWI, edition Körlberstiftung, Europäische Horizonte

Mehr als 40 Vertreter aus Kultur- und Naturwissenschaften diskutieren auf der Zeche Zollverein in Essen über die Frage, woher unsere „Energien“ kommen. Dabei widmen sich die Wissenschaftler und Experten aus historischer, theoretisch-philosophischer sowie aus naturwissenschaftlich-technischer Sicht dem Verhältnis des Menschen zu seinen Energien in Vergangenheit und Zukunft. Die zehntägige Sommerakademie unter der Leitung von Claus Leggewie und Ursula Renner-Henke umfasst fünf Meisterklassen, öffentliche Vorträge, Lesungen und Diskussionen sowie eine Dokumentarfilmreihe und eine Gesangsklasse.

Der Mythos von Prometheus handelt davon, dass Energieressourcen knapp werden. Weil Prometheus, der Titan, den Göttervater beim Opfer betrogen hat, nimmt Zeus den Menschen das Feuer: Rohes kann nicht mehr in Gekochtes verwandelt werden, die Glut der Schmiede verlischt. Es ist das Ende der Technik, bevor sie überhaupt erst richtig begonnen hat. Kein Herdfeuer mehr, das für jenes angenehme Mikroklima sorgt, in dem sich familiäre Soziabilität genauso entwickeln kann, wie wissenschaftliche Ideen oder die Träume der Dichter. Ziel der Sommerakademie ist es, das Verhältnis des Menschen zu seinen Energien zu untersuchen und zukünftige Alternativen zu identifizieren.

Ausführliche Informationen zu Meisterklassen, ReferentInnen und Ablauf: www.prometheus2010.de

Programm: pdf iconPrometheus 2010

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Claus Leggewie, Direktor des KWI und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung „Globale Umweltveränderungen“ (WBGU)
Prof. Dr. Ursula Renner-Henke, Professorin für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft seit dem 18. Jahrhundert und Kulturwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen
Dr. Peter Risthaus, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Ästhetik und literarische Medien an der Ruhr-Universität Bochum

Kontakt:
Dr. Peter Risthaus, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Ästhetik und literarische Medien, Germanistisches Institut, Ruhr-Universität Bochum, peter.risthaus@rub.de

Gefördert wird die Sommerakademie von der RWE AG. Veranstaltungspartner sind das ChorWerk Ruhr, die Buchhandlung Proust, die Stiftung Zollverein, das RuhrMuseum und der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bernd Neumann.