KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Freitag, 25. Juni - Samstag, 26. Juni
ReferentInnen des Kolloquiums: Carmen Meinert, Thomas Heberer, Andrea Janku, Heiner Roetz, Eva Sternfeld und Xue Yu
Climate Change in China and Ideas on Nature and Environment in Chinese Cultural History
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Goethestraße 31, 45128 Essen
Veranstalter: Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Climate change as part and culmination of the global ecological crisis poses a serious challenge to human civilisation. China is one of the key nations both contributing to and affected by the imminent destruction of the biosphere of the planet Earth and responsible for a just solution. The conference focuses on China’s role in this crisis. It also takes a look into Chinese history, in order to locate possible roots of the problem and to explore ways to alternative attitudes towards nature.

Download: ausführliches Programm

ReferentInnen:
Dr. Carmen Meinert, seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Orient- und Asienwissenschaften der Universität Bonn und seit 2008 Research Fellow am KWI. Ausgewählte Publikationen: “Traces of Humanism in China” (2010), “Buddhist Approaches to Human Rights” (2010).

Prof. Dr. Thomas Heberer, seit 1998 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen mit dem Schwerpunkt Ostasien.

Dr. Andrea Janku, Senior Lecturer in the History of China an der School of Oriental and African Studies an der University of London.

Prof. Dr. Heiner Roetz, Ostasienwissenschaftler an der Ruhr-Universität Bochum und Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Chinastudien. Ausgewählte Publikation: Konfuzius (1998).

Dr. Eva Sternfeld, auf Umweltgeschichte, Ressourcenökonomie und chinesische Umweltpolitik spezialisierte Sinologin. Ausgewählte Publikation: „Chinas Mittelstand entdeckt die Ökomöhre“, In: Zeo2 (2010).

Prof. Xue Yu, „Scholar in Residence“ des Goethe-Instituts am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) und Professor für Buddhismuskunde am Center for the Study of Humanistic Buddhism der Chinese University of Hongkong in China

Anmeldung:
bis zum 11. Juni 2010 bei Carmen Meinert, KWI, Tel. 0201/7204-207, carmen.meinert@kwi-nrw.de

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Fakultät für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum im Rahmen der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR).