event
 
Montag, 30. Mai 17:00 Uhr
ReferentInnen: Daniel Barben, Marc Oliver Bettzüge, Christian Rehtanz, Uwe Schneidewind, Svenja Schulze, Eckhard Weidner u.a.
Klimawandel – Herausforderung für Wissenschaft und Forschung in NRW?
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: KWI, edition Körlberstiftung, Europäische Horizonte

Der Klimawandel wird auch Nordrhein-Westfalen betreffen und sich auf Natur, Gesellschaft und Wirtschaft unseres Bundeslandes auswirken. Bereits jetzt sehen wir unser Verständnis von Fortschritt und Wachstum in Frage gestellt. Wie werden wir die Veränderungen und Umbrüche bewältigen, die auf uns zu kommen? Diese Frage richtet sich nicht zuletzt an die Wissenschaft, sie beteiligt sich an der Erforschung des Klimawandels und an der Entwicklung von Konzepten, ihm zu begegnen. Auch auf europäischer Ebene werden diese Zukunftsfragen im Rahmen der „Grand Challenges“ intensiv diskutiert.

Unsere Veranstaltung widmet sich vorrangig der Frage, wie Wissenschaft und Forschung sich selbst im Angesicht der neuen Herausforderungen verändern und orientieren. Organisieren sie neue Forschungsbereiche und Perspektiven, sollten sie neue Studiengänge entwickeln, verändern sie ihre Zusammenarbeit und ihre Institutionen, ihre Netzwerke und Agenden? Die Diskussion im Kulturwissenschaftlichen Institut soll die Einschätzungen aus Wissenschaft, Wissenschaftsorganisation und Wissenschaftspolitik bündeln und aufeinander beziehen, sie rückt die Konsequenzen in den Fokus, die sie aus dem Klimawandel ziehen.

Auf dem Podium sitzen:

Prof. Dr. Daniel Barben, Professor für Zukunftsforschung
an der RWTH Aachen.

Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, Professor für Energiewirtschaft an der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Claus Leggewie , Direktor des KWI und WGBU-Mitglied.

Prof. Dr.-Ing. Christian Rehtanz, Inhaber des Lehrstuhls für Energiesysteme und Energiewirtschaft an der TU Dortmund und Sprecher des Energieforschungsverbund Ruhr.

Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie.

Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Prof. Dr.-Ing. Eckhard Weidner, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) in Oberhausen.

Um eine Anmeldung wird bis zum 25. Mai 2011 bei Ursula Sanders gebeten: ursula.sanders@kwi-nrw.de oder 0201/ 7204–154.