event
 
Dienstag, 17. April 20:00 Uhr
Armin Flender, Annina Lottermann und Marcel Siepmann (KWI)
CineScience Zukunftsprojekt Erde im Wissenschaftsjahr 2012: Unsere urbane Zukunft von 1970
Ort: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen
Veranstalter: Filmstudio Glückauf

Der 1972 veröffentlichte Bericht „Grenzen des Wachstums“ des Club of Rome, die Ölkrise und der autofreie Sonntag im Jahr 1973 haben das Denken über die Zukunft des westlichen Lebensstils verändert und Debatten zu Klimawandel, Umweltverschmutzung und Nachhaltigkeit geprägt. Wie ist eine Zukunft des Menschen unter den genannten Bedingungen imaginiert worden? Wie wurde das Zusammenleben und der Alltag von Menschen, insbesondere in urbanen Ballungsräumen, vorgestellt? Und welchen Einfluss hatten die gesellschaftlichen Entwicklungen in den 1970er Jahren auch auf künstlerische Ästhetik? Diesen Fragen gehen die Geschichts- und Sozialwissenschaftler Armin Flender, Annina Lottermann und Marcel Siepmann vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) anhand von Ausschnitten aus dem Ökothriller „Soylent Green“ (1973) nach. Im Zentrum der Debatte steht dabei auch die Frage der aktuellen Gültigkeit einstiger Zukunftsprognosen.

CineScience Zukunftsprojekt Erde
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde widmet das KWI in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf sechs Abende in der Reihe CineScience verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeitsforschung, u.a. Klimawandel, Konsum und Nahrung, Energie. Anhand von Filmausschnitten setzen sich Forschende des KWI mit den jeweiligen Themen auseinander und diskutieren mit dem Publikum sowie gegebenenfalls auch Gästen aus der Wissenschaft. CineScience Zukunftsprojekt Erde wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Über das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde:
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.
Weitere Informationen: www.zukunftsprojekt-erde.de

Kartenverkauf: (Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro):
Beim Filmstudio Glückauf an der Abendkasse oder mit telefonischer Kartenreservierung (täglich ab 15 Uhr unter der Rufnummer 0201- 43 93 66 33).

Hier können Sie den Flyer zur CineScience Zukunftsprojekt Erde herunterladen.