event
 
Dienstag, 19. Juni 20:00 Uhr
Diskussion mit Gunnar Fitzner und Johannes Reidel (KWI)
CineScience Zukunftsprojekt Erde im Wissenschaftsjahr 2012: Essen wir unsere Erde auf?
Ort: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen
Veranstalter: Filmstudio Glückauf

Das berühmte Zitat von Ludwig Feuerbach „Der Mensch ist, was er isst“ regt dazu an, jenseits der anthropologischen Bedeutung der Nahrung auch über das ambivalente Verhältnis zwischen Kultur und Natur nachzudenken. Diesem Verständnis folgt auch Valentin Thurn in seinem aktuellen Kinofilm „Taste the Waste“ (2011). Darin wird vor allem ein moralischer Appell deutlich, die eigene Ernährungsweise auf die Bedingungen einer globalen Lebensmittelindustrie einzustellen. Weltweit bestellt die Landwirtschaft rund fünf Milliarden Hektar Fläche. Davon werden etwa 80 Prozent für die Viehhaltung benötigt. Welche landwirtschaftlichen Produkte auf welche Art und Weise für welchen Zweck hergestellt werden, hat gravierende Bedeutung für die Frage, ob eine „nachhaltige Gesellschaft“ möglich ist.

Doch wie gehen wir persönlich mit dem Widerspruch um, dass es Milliarden von Menschen an Nahrung mangelt und gleichzeitig jährlich Millionen Tonnen von Lebensmitteln weggeworfen werden? Welchen Einfluss haben unsere Ernährungsgewohnheiten und welche Folgerungen ziehen wir in unserem Alltag daraus? Und ist unsere Ernährungsweise letztendlich nicht auch Ausdruck unseres ökologischen Bewusstseins und unserer moralischen Identität? Gunnar Fitzner und Johannes Reidel (KWI) gehen anhand ausgewählter Sequenzen aus „Taste the Waste“ sowie Ausschnitten aus anderen (Dokumentar)Filmen diesen Fragen nach und reflektieren dazu die Stilmittel, derer sich die Filmemacher bedienen, um solche Fragen „in Szene“ zu setzen.


CineScience Zukunftsprojekt Erde
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde widmet das KWI in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf sechs Abende in der Reihe CineScience verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeitsforschung, u.a. Klimawandel, Konsum und Nahrung, Energie. Anhand von Filmausschnitten setzen sich Forschende des KWI mit den jeweiligen Themen auseinander und diskutieren mit dem Publikum sowie gegebenenfalls auch Gästen aus der Wissenschaft. CineScience Zukunftsprojekt Erde wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Über das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde:
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.
Weitere Informationen: www.zukunftsprojekt-erde.de

Kartenverkauf: (Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro):
Beim Filmstudio Glückauf an der Abendkasse oder mit telefonischer Kartenreservierung (täglich ab 15 Uhr unter der Rufnummer 0201- 43 93 66 33).

Hier können Sie den Flyer zur CineScience Zukunftsprojekt Erde herunterladen.