event
 
Dienstag, 23. Oktober 20:00 UhrCineScience im Wissenschaftsjahr 2012 : Die Revolution von Nebenan - Energiewende selbstgemacht
Ort: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen
Veranstalter: Filmstudio Glückauf

Die ‚Energiewende‘ ist ein ebenso ambitioniertes wie kontrovers diskutiertes Großprojekt unserer Zeit. Anders als es die aktuelle Debatte um Offshore-Windkraft und Stromtrassen nahelegt, lässt sich das Ziel einer Versorgung mit erneuerbaren Energien nicht allein durch großindustriellen Anlagenbau erreichen, sondern ist auf die Mitwirkung vielfältiger Akteurinnen und Akteure aus der Zivilgesellschaft angewiesen. Ein eindrucksvolles Beispiel hierfür sind die „Schönauer Stromrebellen“ – eine Gruppe von Atomkraftgegnerinnen und -gegnern aus dem Schwarzwald, die mit dem Kauf des kommunalen Stromnetzes und der Gründung des Ökostromanbieters EWS gezeigt haben, dass der „Wandel von unten“ möglich ist. Gleichzeitig haben sie den Nachweis erbracht, dass Hausfrauen wie Hausärzte, Lehrerinnen wie Polizisten in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit bedeutende gesellschaftliche Innovationen hervorbringen können.
Aber wie und unter welchen Bedingungen sind die „Schönauer Stromrebellen“ überhaupt zu Pionieren geworden? Steht ihre Erfolgsgeschichte im Widerspruch zu dem vertrauten Bild des im Hinterzimmer tüftelnden, genialen Erfinders? Wie verbreiten sich eigentlich Innovationen? Über diese Fragen diskutieren die Politikwissenschaftlerin Sophia Schönborn sowie die Sozialwissenschaftler Björn Ahaus und Jens Kroh anhand von Ausschnitten aus dem Doku-Film „Das Schönauer Gefühl“ und weiteren Filmsequenzen.

CineScience Zukunftsprojekt Erde
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde widmet das KWI in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf sechs Abende in der Reihe CineScience verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeitsforschung, u.a. Klimawandel, Konsum und Nahrung, Energie. Anhand von Filmausschnitten setzen sich Forschende des KWI mit den jeweiligen Themen auseinander und diskutieren mit dem Publikum sowie gegebenenfalls auch Gästen aus der Wissenschaft. CineScience Zukunftsprojekt Erde wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Über das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde:
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.
Weitere Informationen: www.zukunftsprojekt-erde.de

Kartenverkauf: (Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro):
Beim Filmstudio Glückauf an der Abendkasse oder mit telefonischer Kartenreservierung (täglich ab 15 Uhr unter der Rufnummer 0201- 43 93 66 33).

Hier können Sie den Flyer zur CineScience Zukunftsprojekt Erde herunterladen.