Warning: session_start() [function.session-start]: open(/tmp/sess_fb02e8b2a4c78232744989e5f93067f4, O_RDWR) failed: Das Dateisystem ist nur lesbar (30) in /mnt/home/kwinrdbk/www.kwi-nrw.de/includes/MyFunc.php on line 21

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /mnt/home/kwinrdbk/www.kwi-nrw.de/includes/MyFunc.php:21) in /mnt/home/kwinrdbk/www.kwi-nrw.de/includes/MyFunc.php on line 21

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /mnt/home/kwinrdbk/www.kwi-nrw.de/includes/MyFunc.php:21) in /mnt/home/kwinrdbk/www.kwi-nrw.de/includes/MyFunc.php on line 21
KWI - Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Dienstag, 18. Dezember 20:00 Uhr
ReferentInnen: Armin Flender, Anne Kroh und Sophia Schönborn
CineScience im Wissenschaftsjahr 2012: Ein Neandertaler im Jahr 102012? Handeln unter Unsicherheit
Ort: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen
Veranstalter: Filmstudio Glückauf

Die Erfolge der Wissenschaft für den technischen Fortschritt und den Aufbau von Wohlstand sind unbestritten. Die damit zunehmenden Gefahren und Risiken zeigen aber auch Grundprobleme naturwissenschaftlicher Praxis auf. Im Dienste des Fortschritts galt Wissenschaft lange als zweckfreie und wertneutrale Tätigkeit, die als „reine“ Forschung weder die Konsequenzen ihrer Forschung tragen noch Verantwortung für soziale, politische und umweltschädliche Folgen übernehmen musste. Was bedeutet es aber, wenn Atommüll für mindestens 100.000 Jahre sicher gelagert werden muss, wir heute aber kaum verstehen, wie der Neandertaler vor 30.000 Jahren gehandelt hat? Wie ist die Gentechnik zu beurteilen, deren Konsequenzen für die globale Biodiversität noch nicht annähernd absehbar sind? Welche Verantwortung ergibt sich daraus für uns und unser gegenwärtiges Handeln, welche Schlussfolgerungen ziehen wir aus den Unsicherheiten wissenschaftlicher Forschung?

Diesen und weiteren Fragen gehen die Politikwissenschaftlerinnen Anne Kroh und Sophia Schönborn sowie der Historiker Armin Flender vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) anhand von Filmausschnitten nach. Im Zentrum steht dabei der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm „Into Eternity“ von 2009, der diese Unsicherheiten am Beispiel eines Atommüll-Endlagers verdeutlicht.

CineScience Zukunftsprojekt Erde
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde widmet das KWI in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf sechs Abende in der Reihe CineScience verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeitsforschung, u.a. Klimawandel, Konsum und Nahrung, Energie. Anhand von Filmausschnitten setzen sich Forschende des KWI mit den jeweiligen Themen auseinander und diskutieren mit dem Publikum sowie gegebenenfalls auch Gästen aus der Wissenschaft. CineScience Zukunftsprojekt Erde wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Über das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde:
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.
Weitere Informationen: www.zukunftsprojekt-erde.de

Kartenverkauf: (Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro):
Beim Filmstudio Glückauf an der Abendkasse oder mit telefonischer Kartenreservierung (täglich ab 15 Uhr unter der Rufnummer 0201- 43 93 66 33).

Hier können Sie den Flyer zur CineScience Zukunftsprojekt Erde herunterladen.


Warning: Unknown(): open(/tmp/sess_fb02e8b2a4c78232744989e5f93067f4, O_RDWR) failed: Read-only file system (30) in Unknown on line 0

Warning: Unknown(): Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0