KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Montag, 26. November 19:00 Uhr
VertreterInnen: Hilde W. Hoffmann (RUB), Jürgen P. Kropp (PIK), Peter Unfried (taz) und Ismeni Walter (WDR)
Podiumsdiskussion: CineScience im Wissenschaftsjahr 2012: Apocalypse Tomorrow? Die ökologische Krise im Film
Ort: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen
Veranstalter: Filmstudio Glückauf

Die Apokalypse als größte denkbare Katastrophe bietet nicht nur Stoff für spektakuläre Spielfilme. Auch Politiker, Wissenschaftler, Aktivisten und andere greifen mal mehr, mal weniger deutlich auf Untergangsszenarien zurück, um ihrem jeweiligen Anliegen Nachdruck zu verleihen. Dabei ist durchaus nicht klar, ob und wie solche Warnrufe zur Bewältigung des Klimawandels oder anderer ökologischer Krisen beitragen können. Gerade dringende Appelle und drastische Darstellungen in Spiel- und Dokumentarfilmen wie „The Day After Tomorrow“ (2004) und „Eine unbequeme Wahrheit“ (2006) werden oft nicht ernst genommen und rufen im ungünstigsten Fall Abwehr oder Fatalismus hervor. Welche Möglichkeiten hat der Film, Wissen zu vermitteln und zum Handeln anzuregen? Wie viel Zuspitzung verträgt Wissenschaft? Tragen Kino und Fernsehen nicht gerade dazu bei, die Zuschauer in ihrer Rolle als passive Konsumenten zu bestätigen, indem sie eine Teilnahme an ihrem Diskurs ausschließen?
Über diese und weitere Fragen diskutieren die Dokumentarfilmerin Ismeni Walter, der Journalist und Autor Peter Unfried, die Medienwissenschaftlerin Hilde W. Hoffmann u.a. am 26. November. Als Diskussionsimpulse werden Filmausschnitte gezeigt.

Die Veranstaltung zieht ein Resümee der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Reihe "CineScience - Zukunftsprojekt Erde", in der Forschende des KWI an sechs Abenden im Wissenschaftsjahr 2012 unterschiedliche Aspekte von Nachhaltigkeit und Zukunft anhand von Filmausschnitten mit dem Kinopublikum diskutiert haben.

Filmvorführung und Podiumsdiskussion mit:
Dr. Hilde W. Hoffmann (Institut für Medienwissenschaften, Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr. Jürgen P. Kropp (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, PIK), Peter Unfried (die tageszeitung, taz), Ismeni Walter (Filmemacherin und Wissenschaftsjournalistin beim Westdeutschen Rundfunk, WDR)

Moderation:
Prof. Dr. Claus Leggewie (Direktor des KWI) und Sebastian Wessels (Junior Fellow am Center for Interdisciplinary Memory Research des KWI)

CineScience Zukunftsprojekt Erde:
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde widmet das KWI in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf sechs Abende in der Reihe CineScience verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeitsforschung, u.a. Klimawandel, Konsum und Nahrung, Energie. Anhand von Filmausschnitten setzen sich Forschende des KWI mit den jeweiligen Themen auseinander und diskutieren mit dem Publikum sowie gegebenenfalls auch Gästen aus der Wissenschaft. CineScience Zukunftsprojekt Erde wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Über das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde:
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.
Weitere Informationen: www.zukunftsprojekt-erde.de

Kartenverkauf (Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro):
Beim Filmstudio Glückauf an der Abendkasse oder mit telefonischer Kartenreservierung (täglich ab 15 Uhr unter der Rufnummer 0201- 43 93 66 33).

Hier können Sie den Flyer zur CineScience Zukunftsprojekt Erde herunterladen.