KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Dienstag, 23. Oktober 20:00 Uhr
Gäste: Hans-Christian Oeser und Constanze Stelzenmüller
Lesart Spezial: Das Streben nach Glück! Anspruch und Wirklichkeit - Amerika vor der Wahl
Ort: Café Central im Grillo-Theater, Theaterplatz 11, 45127 Essen
Veranstalter: Filmstudio Glückauf

Am 6. November findet in den Vereinigten Staaten die Präsidentschaftswahl statt und die Debatten im und um den Wahlkampf zeigen ein gesellschaftliches und ein politisches System voller Widersprüche und Brüche. Constanze Stelzenmüller spricht in Lesart Spezial im Essener Grillo-Theater über David Remnicks neuestes Buch „Die Brücke: Barack Obama und die Vollendung der schwarzen Bürgerrechtsbewegung“ (Bloomsbury Verlag, 2012). Darin zeichnet der Chefredakteur des Kulturmagazins „The New Yorker“ das Porträt eines politisch Hochbegabten auf der Suche nach seiner Identität und geht der Frage nach, was sein Aufstieg über die Gesellschaft verrät, aus der er hervorgegangen ist. Hans-Christian Oeser stellt das von ihm ins Deutsche übersetzte Werk „Mark Twain: Meine geheime Autobiographie“ (Berliner Aufbau-Verlag, 2012) vor. 100 Jahre nach dem Tod des amerikanischen Schriftstellers bietet es eine lückenlose Autobiografie Mark Twains samt eines Panoramas der amerikanischen Kulturgeschichte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Oft klingt es, als kritisierte Twain die aktuellen Ereignisse, die uns heute mehr denn je bewegen.

In der Reihe Lesart Spezial präsentieren und diskutieren renommierte Autoren und Kritiker vor Publikum aktuelle Sachbuch-Neuerscheinungen. Die Aufzeichnung der Veranstaltung vom 23. Oktober 2012 können Sie am 28. Oktober 2012 von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr (Sendeplatz: Lesart. Das politische Buchmagazin) im Programm von Deutschlandradio Kultur hören.

Gäste:
Hans-Christian Oeser, 1950 in Wiesbaden geboren, arbeitet als literarischer Übersetzer, Autor und Herausgeber. Er hat mehrere Bücher über Irland und Dublin, sowie Biografien über Oscar Wilde und James Joyce geschrieben und mehrere Anthologien herausgegeben. Zu seinen Übersetzungen aus dem Deutschen zählt eine Vielzahl von Romanen, Kurzgeschichten und Lyriksammlungen irischer, britischer und amerikanischer Autoren, darunter Brendan Behan, Maeve Brennan, Bernard MacLaverty, John McGahern, Paul Muldoon, William Trevor, Ian McEwan, Muriel Spark, F. Scott Fitzgerald und Ray Bradbury. Für seine Übersetzung von Patrick McCabe's „The Butcher Boy“ erhielt Oeser 1997 den Europäischen Übersetzerpreis. Im Oktober 2010 erhielt er den Heinrich Maria Ledig Rowohlt-Preis für sein gesamtes übersetzerisches Werk.

Dr. Constanze Stelzenmüller ist seit Juli 2009 Senior Transatlantic Fellow beim German Marshall Fund of the United States in Berlin. Zuvor leitete sie von 2005 das Büro des GMF in Berlin. Von 1994 bis 2005 arbeitete Stelzenmüller als Redakteurin im Politikressort der ZEIT und war ab 1998 zuständig für Sicherheits- und Verteidigungspolitik; zuvor schrieb sie über Menschenrechte, humanitäre Krisen in Afrika und auf dem Balkan sowie über internationale Kriegsverbrechertribunale. Sie promovierte 1992 zum Thema "Direkte Demokratie in den Vereinigten Staaten" an der Universität Bonn und hat von 1988 bis 1989 als Visiting Researcher an der Harvard Law School und GMF Campus Fellow am Grinnell College in Iowa geforscht.

Moderation:
Peter Lange, Chefredakteur Deutschlandradio Kultur

Veranstalter:
In Kooperation mit dem Deutschlandradio Kultur, der Buchhandlung Proust sowie unter Beteiligung der WAZ als Medienpartner veranstaltet das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) die Lesart Spezial als Teil der wöchentlich im Programm ausgestrahlten Sendereihe Lesart.

Kartenvorverkauf (Eintritt 5 Euro):
Buchhandlung Proust, Am Handelshof 1, 45127 Essen, Tel. 0201/ 839 68 40, info@buchhandlung-proust.de (reservierte Karten bitte zwei Tage vor der Veranstaltung abholen) und Ticket Center der Theater und Philharmonie Essen (II. Hagen 2, 45127 Essen)