KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Dienstag, 11. Dezember 20:00 Uhr
Gäste: Heiner Goebbels und Holger Noltze
Lesart Spezial: Kulturland Deutschland. Eine Ermunterung
Ort: Café Central im Grillo Theater, Theaterplatz 11, 45127 Essen
Veranstalter: Filmstudio Glückauf

Wie kann man das Kulturland Deutschland bewahren, aber auch neue Impulse setzen? Über diese Frage sprechen bei Lesart Spezial zwei Experten aus den Bereichen Theater und Musik, die ihre eigene Arbeit wie auch die zeitgenössische Theater- und Musikpraxis theoretisch reflektiert haben. Heiner Goebbels, Intendant der Ruhrtriennale und Professor für Angewandte Theaterwissenschaft, spricht über das Buch „Ästhetik der Abwesenheit. Texte zum Theater" (Verlag Theater der Zeit, Berlin 2012), das anlässlich seines 60. Geburtstages die wichtigsten Texte zum Theater und ein vollständiges Werkverzeichnis in einem Band zusammenfasst. Das Buch macht deutlich, wie bei Goebbels an die Stelle von Repräsentation das Spiel mit der Abwesenheit tritt - von Figur, dramatischer Handlung und des Schauspielers im Zentrum der Aufmerksamkeit. Es ist diese Abwesenheit, die der Imagination des Zuschauers einen Spielraum eröffnet und eine neue ästhetische Erfahrung ermöglicht.
Der Kulturjournalist und Professor für Musik und Medien Holger Noltze stellt sein neu erschienenes Buch „Musikland Deutschland. Eine Verteidigung" (Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh 2012) vor. Darin warnt Noltze davor, den weltweit einzigartigen Reichtum der deutschen Musikszene, in der „Klassik“ immer noch eine besondere Rolle innehat, zu verspielen. Als „Verteidigung“ liefert das Buch Argumente dafür, warum musikalische Förderung für die Persönlichkeitsentwicklung ebenso wichtig ist wie Musik für diese Gesellschaft. Als Studie trägt es zusammen, was wir über die Produktion und das Publikum klassischer Musik wissen, und macht Vorschläge, wo man ansetzen könnte, um das Musikland nicht nur zu bewahren, sondern seine Potenziale zu nutzen.

In der Reihe Lesart Spezial präsentieren und diskutieren renommierte Autoren und Kritiker vor Publikum aktuelle Sachbuch-Neuerscheinungen. Die Aufzeichnung der Veranstaltung können Sie am 16. Dezember von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr (Sendeplatz: Lesart. Das politische Buchmagazin) im Programm von Deutschlandradio Kultur hören.

Gäste:
Heiner Goebbels ist Theaterregisseur, Komponist und Professor am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus Liebig Universität in Gießen. Seit 2006 ist er Präsident der Hessischen Theaterakademie, seit 2012 ist er Intendant der Ruhrtriennale.

Holger Noltze ist Autor, Kulturjournalist und Professor für Musik und Medien am Institut für Musik und Musikwissenschaft der TU Dortmund und Moderator der TV-Sendung „west.art Talk“ beim WDR.

Moderation:
Claus Leggewie ist Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI)

Veranstalter:
In Kooperation mit dem Deutschlandradio Kultur, der Buchhandlung Proust sowie unter Beteiligung der WAZ als Medienpartner veranstaltet das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) die Lesart Spezial als Teil der wöchentlich im Programm ausgestrahlten Sendereihe Lesart.

Kartenvorverkauf (Eintritt 5 Euro):
Buchhandlung Proust, Am Handelshof 1, 45127 Essen, Tel. 0201/ 839 68 40, info@buchhandlung-proust.de (reservierte Karten bitte zwei Tage vor der Veranstaltung abholen) und Ticket Center der Theater und Philharmonie Essen (II. Hagen 2, 45127 Essen)