KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Montag, 25. Februar 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vortrag / Diskussion mit Andreas Brück (Berlin) und Yazan Khalili (Ramallah)
Scholars in Residence - Public Space: Ramallah vs. Berlin
Ort: Deutsch-Französisches Kulturzentrum, Ramallah
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Die Städte Ramallah und Berlin sind interessante Testgelände für Projekte im Bereich der Stadtentwicklung, Stadtgestaltung und Forschung im Bereich der (urbanen) Kultur und des öffentlichen Raumes. Innerhalb des „Scholars in Residence“-Programms werden Andreas Brück (Berlin) und Yazan Khalili (Ramallah) untersuchen, wie das ideologische und geopolitische Umfeld die Architektur und die Urbanität in Berlin und Ramallah beeinflusst haben bzw. beeinflussen werden – speziell im öffentlichen Raum. Ziel der Diskussion wird sein, die Idee zu erörtern, wie Architektur und Städteplanung private Interessen verwirklichen können und dabei die kulturelle (und manchmal lokale) Identität, beispielsweise durch Design und der Nutzung von öffentlichen Räumen, bestätigen und unterstützen können.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Scholars in Residence“-Programms in Zusammenarbeit mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, dem Goethe-Institut und der A. M. Qattan Foundation statt.

Referenten:
Andreas Brück (Berlin)
Yazan Khalili (Ramallah)

Kontakt:
ahmed.qatamesh@ramallah.goethe.org