KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Dienstag, 02. Juli 09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Veranstalter: Lehrstuhl für Praktische Philosophie, Ruhr-Universität Bochum und Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Workshop mit Thomas Pogge über den “Health Impact Fund“
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Gerechtigkeit, Armut und Gesundheit sind zentrale Themen der Arbeit Thomas Pogges, Leitner Professor für Philosophie und internationale Angelegenheiten und Direktor des Global Justice Program an der University of Yale. Pogge verbindet seine philosophische Analyse und Argumentation mit praktischen Reformvorschlägen, die zu mehr Gerechtigkeit führen würden. In dem Workshop stellt Pogge einen seiner wichtigsten Reformvorschläge zur Diskussion, den „Health Impact Fund“ (HIF): Ziel der HIF-Initiative ist die Etablierung eines neuartigen Anreizsystems zur Erforschung und Entwicklung von Medikamenten, das weltweit zu einer besseren Versorgung mit lebenswichtigen Medikamenten führen soll.

Die Vision des "Health Impact Fund":
Medicines can work miracles in treating and averting disease. Humanity can fully realize this potential by working toward an international system in which (1) any important existing medicine is accessible to all patients who need it, regardless of their income and nationality, (2) substantial research and development (R&D) efforts are always focused on the innovation projects that promise the most cost-effective health gains and (3) most of the money we spend on medicines flows back into manufacture of medicines and pharmaceutical R&D. We are convinced that evidence-based rewards for performance could bring greatly increased health gains even while reducing the $1 trillion the world currently spends on medicines. The Health Impact Fund proposal is developed and promoted by the nonprofit organization “Incentives for Global Health”.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Ablauf:
9.30 bis 13.00 Uhr Session I
13.00 bis 14.30 Uhr Pause
14.30 bis 16.30 Uhr Session II

Referent:
Prof. Thomas Pogge ist seit 2008 Leitner Professor of Philosophy and International Affairs und Director of the Global Justice Program an der University of Yale. Pogges Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Ethik und der politischen Philosophie. Sein Buch "World Poverty and Human Rights" (2002) (dt. "Weltarmut und Menschenrechte", 2011) gehört zu den meistdiskutierten Büchern zur globalen Gerechtigkeit.

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Corinna Mieth, Lehrstuhl für Praktische Philosophie unter besonderer Berücksichtigung der Politischen Philosophie und Rechtsphilosophie an der Ruhr-Universität Bochum

Veranstalter:
Lehrstuhl für Praktische Philosophie unter besonderer Berücksichtigung der Politischen Philosophie und Rechtsphilosophie, Ruhr-Universität Bochum und Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Anmeldung bis zum 25.6.2013 bei
Birgit Schleritt, Sekretariat des Lehrstuhls für Praktische Philosophie, RUB, Tel. 0234 32-28722, Birgit.Schleritt@rub.de

Inhaltlicher Kontakt:
Prof. Dr. Corinna Mieth, RUB, Tel. 0234 32-22748, Corinna.Mieth@rub.de

Hinweis:
Am 1. Juli 2013 (18 Uhr) hält Prof. Thomas Pogge einen öffentlichen Vortrag über den "Health Impact Fund“ in Saal 1 des Veranstaltungszentrums der Ruhr-Universität Bochum.