KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Dienstag, 21. Oktober 20:00 Uhr
Referenten: Heinz B. Heller, Sophia Schönborn und Tara Windsor
CineScience: Krieg und Film: „Ich lach' mich tot - Komödie und Krieg“
Ort: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Krieg berührt die tiefsten menschlichen Ängste und wird schon in der Stummfilmzeit der Lächerlichkeit preisgegeben. Die Zwänge der Uniformierung, den Drill des Körpers, die physische Zerstörung
des eigenen und fremden Lebens – all diese Körperlichkeit und die Widerstände dagegen kann der Film, aber insbesondere die Filmkomödie bearbeiten und herausstellen. Gleichzeitig kann der vorgebliche Sinn und die Notwendigkeit des jeweiligen Krieges als scheinbar planbare Konfl iktlösung lustvoll gebrochen und ausgespielt werden. Man kann geradezu von einer besonderen Affinität der Filmkomik zum Phänomen Krieg sprechen. Gemeinsam mit dem Medienwissenschaftler Heinz-B. Heller (Universität Marburg) diskutieren Sophia Schönborn (KWI) und Tara Windsor (KWI) anhand von Stanley Kubricks „Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ (1964) und weiteren Filmbeispielen – von Charlie Chaplin bis zur Gegenwart – Möglichkeiten und Grenzen dieser medialen Auseinandersetzung.

Referenten:
Heinz B. Heller, Universität Marburg
Sophia Schönborn, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Tara Windsor, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

CineScience: Krieg und Film
Nicht zuletzt in Folge der Auslandseinsätze der Bundeswehr steht der „Krieg“ seit einiger Zeit wieder verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit und wird durch das Gedenken an den Ausbruch des Ersten und Zweiten Weltkriegs in diesem Jahr weithin sichtbar sein. In der Filmgeschichte war Krieg von Anfang an ein zentraler Gegenstand, Kriegsfilme zählen zumeist zu den erfolgreichen Kinoereignissen.

In der CineScience-Reihe Krieg und Film greift das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) an vier Abenden unterschiedliche Aspekte des Themas auf und beleuchtet diese anhand von Filmausschnitten mit Gästen aus Kunst und Wissenschaft und in der Diskussion mit dem Publikum im Filmstudio Glückauf. Die Reihe wird vom Verein zur Förderung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) gefördert.

Hier können Sie den Flyer zur CineScience-Reihe Krieg und Film herunterladen.

Kartenverkauf (Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro):
Beim Filmstudio Glückauf an der Abendkasse oder mit telefonischer Kartenreservierung unter der Rufnummer 0201/43 93 66 33 (täglich ab 15.30 Uhr).