KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Donnerstag, 28. Mai 18:30 Uhr
Referentin: Sally Haslanger (Massachusetts Institute of Technology)
Vortrag: „Ideology Beyond Belief: Social Practices and the Objects of Critique“
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (Gartensaal), Goethestraße 31, 45128 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Ist eine Ideologie nur eine geteilte Meinung? In ihrem Vortrag wendet sich die US-amerikanische Philosophin Sally Halslanger dem Begriff der Ideologie zu. Sie kritisiert die Vorstellung, die darunter schlicht ein in einer Gesellschaft geteiltes Überzeugungssystem versteht. Vielmehr situiert Haslanger den Begriff in einer Theorie der sogenannten sozialen Praktiken („social practices“). Haslanger argumentiert dafür, dass ein tragfähiger Ideologiebegriff zentral ist für das Unterfangen der Ideologiekritik. Insbesondere der rein rational-argumentativen Kritik zeige ein solches Verständnis Grenzen auf.

Sally Haslanger gehört zu den einflussreichsten Philosophinnen, die derzeit aus analytischer Perspektive zu Fragen der kritischen Theorie und sozialkritischen Philosophie arbeiten. Ihr 2012 erschienenes Buch „Resisting Reality: Social Construction and Social Critique“ (Oxford University Press, New York 2012) wurde 2014 mit dem renommierten Joseph B. Gittler Award der American Philosophical Association ausgezeichnet. Ihr Aufsatz „‘But Mom, Crop-tops Are Cute!‘ Social Knowledge, Social Structure and Ideology Critique” wurde 2007 als einer der zehn besten Philosophie-Artikel des Jahres in den Philosopher's Annual aufgenommen.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Wissenschaftliche Leitung:
Norbert Jegelka, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Miguel Hoeltje, Institut für Philosophie an der Universität Duisburg-Essen
Raphael van Riel, Institut für Philosophie Universität Duisburg-Essen

Referentin:
Sally Haslanger ist Ford Professor of Philosophy am Massachusetts Institute of Technology und Leiterin des dortigen Women’s and Gender Studies-Program. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der analytischen Metaphysik, Epistemologie und der feministischen Theorie.

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des KWI-Arbeitskreises "Angewandte analytische Philosophie" in Kooperation mit dem Institut für Philosophie der Universität Duisburg-Essen

Inhaltlicher Kontakt:
Miguel Hoeltje, Tel.: 0201/183-2671, miguel.hoeltje[at]uni-due.de
Raphael van Riel, Tel.: 0201 / 183-2418, raphael.vanriel[at]uni-due.de

Um Anmeldung bis zum 22. Mai 2015 wird gebeten per E-Mail an applied.analytic.philosophy@gmail.com