KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Freitag, 16. Oktober - Samstag, 17. Oktober
Kooperatives Forschungsprojekt
Tagung: Die Zukunft des 20. Jahrhunderts II
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (Gartensaal), Goethestraße 31, 45128 Essen
Veranstalter: KWI

„Die Zukunft des 20. Jahrhunderts“ ist ein kooperatives Forschungsprojekt, das über einen Zeitraum von mehreren Jahren hinweg bestehende Forschungen zu einzelnen Aspekten, Räumen und Epochen der Historischen Zukunftsforschung des 20. Jahrhunderts zusammenführen und neue anstoßen wird. Es beruht auf einem national und international aufgebauten Netzwerk von Forschern verschiedener geistes- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen, die ihre Forschungsergebnisse vorwiegend auf Workshops, Tagungen und Konferenzen zusammentragen und aufeinander abstimmen.

Ziel des Forschungsprojekts ist
1. eine integrative Gesamtperspektive auf die Zukunftsvorstellungen Europas im 20. Jahrhundert zu gewinnen, welche Antworten auf die Frage nach übergeordneten Gesichtspunkten der epochalen Zäsurbildung, des segmentären Wandels von gesellschaftlichen Leitbildern und des Zusammenspiels zwischen ihnen anbietet,
2. eine erweiterte theoretische Grundlagenreflexion auf die politische, soziale und kulturelle Bedeutung von Zukunftsentwürfen in der modernen Gesellschaft anzustoßen,
3. eine methodisch ausgerichtete Analyse der Generierungsformen von Zukunftsentwürfen und ihres „Leistungsvermögens“ in wechselnden historischen Zusammenhängen vorzunehmen.

Die für den Oktober 2015 angesetzte Tagung ist der zweite Teil der Eröffnungskonferenz, deren erster Teil am 11./12. Juli 2014 am Institut für soziale Bewegungen in Bochum stattfand. Weitere Tagungen und Workshops sind in Vorbereitung.

Weitere Informationen und Tagungsprogramm

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. em. Dr. Lucian Hölscher, Historisches Institut der Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Ute Schneider, Historisches Institut der Universität Duisburg-Essen

Referentinnen und Referenten:
Anselm Döring-Manteuffel (Eberhard-Karls-Universität Tübingen), Fernando Esposito (Eberhard-Karls-Universität Tübingen), Rüdiger Graf (Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam),
Benjamin Herzog (Ruhr-Universität Bochum), Isabel Kranz (Ludwig-Maximilians-Universität München), Achim Landwehr (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf), Chris Lorenz (Universität Amsterdam), Franz Mauelshagen (Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) Potsdam), Annette Schuhmann (Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam), Detlef Siegfried (Universität Kopenhagen), Stefan Willer (Humboldt-Universität zu Berlin)

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI)

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 09.10.2015 per E-Mail an:
maria.klauwer@kwi-nrw.de

Inhaltlicher Kontakt:
Prof. em. Dr. Lucian Hölscher, Ruhr-Universität Bochum, lucian.hoelscher@rub.de
Lena Behrendt, M.Ed., Ruhr-Universität Bochum,
lena.behrendt-x32@rub.de