KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Donnerstag, 03. Dezember 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit Professor Veit Bader
Dilemmata der Immigration - Praktische Philosophie in Schwierigkeiten
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Goethestraße 31, 45128 Essen, Gartensaal
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Welche Schwierigkeiten und Dilemmata ergeben sich sowohl für die praktische Politik als auch für die Sozial- und Humanwissenschaften angesichts der Herausforderungen weltweiter Migrationsströme? Dieser Frage wird Prof. Veit Bader von der Universität Amsterdam am 3. Dezember auf Einladung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) nachgehen.

In seinem Vortrag wird Professor Bader Argumente für offene Grenzen ebenso wie für die Schließung von Grenzen präsentieren und abwägen, um zu einem differenzierten Verständnis eines globalen Rechts auf Bewegungsfreiheit beizutragen. Die Wissenschaft, so Bader, könne der Politik nicht sagen, was sie tun soll, wohl aber, was sie auf jeden Fall sein lassen sollte. Der Vortrag von Professor Bader ist Teil der Auftaktveranstaltung zu dem neuen Forschungsprojekt „Ethik der Immigration“ der UAR-Universitäten in Zusammenarbeit mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI), gefördert durch das Mercator Research Center Ruhr.

Veit Michael Bader, geb. 1944, ist emeritierter Professor für Soziologie, politische und Sozialphilosophie an der Universität Amsterdam. Er ist Mitglied des Instituts für Migration und ethnische Studien (IMES) sowie Leiter verschiedener niederländischer Partnerschaften in EU-Projekten zu den Themen Toleranz und Religion. Bader veröffentlicht insbesondere zur kritischen Sozialtheorie, sozialen Ungleichheiten, zur Ethik der Migration und Integration von Minderheiten, globale Gerechtigkeit und religiöse Diversität.

Wissenschaftliche Leitung:
Volker Heins ist Permanent Fellow und Mitglied des Vorstands des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) sowie Mitarbeiter des Käte Hamburger Kollegs/Centre for Global Cooperation Research, Duisburg.

Diskutantin:
Corinna Mieth ist Professorin für praktische Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum und Mitglied des Vorstands des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI).

Um Anmeldung bis zum 30. November 2015 mit vollem Namen wird per E-Mail gebeten an: maria.klauwer@kwi-nrw.de

Inhaltlicher Kontakt:
Volker Heins, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), volker.heins@kwi-nrw.de