KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Freitag, 03. Juni - Samstag, 04. Juni
Literaturwissenschaftliche Tagung mit Werner Jung, Simon Richter u. a.
Tagung: Im Abseits der Gruppe 47 Albert Vigoleis Thelen und andere „Unzeitgemäße“ im Literaturbetrieb der 1950er und 60er Jahre
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: KWI

Die Dominanz der Gruppe 47 auf dem deutschen Literaturmarkt hat die Entfaltung abseitiger Themen und AutorInnen in den 1950er und 1960er Jahren nachhaltig eingeschränkt. Zu den „Unzeitgemäßen“ gehören etwa die AutorInnen der Emigration, aber auch bestimmte Vertreter humoristischen Schreibens.

Einer, in dem die beiden genannten Strömungen zusammentreffen, ist Albert Vigoleis Thelen (1903-1989). Sein Roman „Die Insel des zweiten Gesichts“ (1953), mit dem renommierten Fontane-Preis 1954 ausgezeichnet, gilt Kennern heute als ein Jahrhundertbuch. Thomas Mann hat den Roman geschätzt, der junge Paul Celan ihn für ein „wahres Kunstwerk“ gehalten, und auch auf Altkanzler Adenauers Nachttisch soll das Buch längere Zeit gelegen haben. Dennoch standen und stehen Thelen und viele andere aus seiner Generation wie Wolf von Niebelschütz, Oskar Maria Graf, Franz Jung, Fritz von Unruh, Gregor von Rezzori, Hans Keilson, Konrad Merz oder Grete Weil im Abseits des literarischen Mainstream der bundesdeutschen Literatur seit den 50er Jahren.

Die Tagung hat sich zum Ziel gesetzt, den literaturpolitischen, literatursoziologischen und ästhetisch-poetologischen Gründen nachzugehen, die hierfür ausschlaggebend gewesen sind. Es soll darum gehen, die genannten Autorinnen und Autoren vor dem Hintergrund der Literaturverhältnisse während der 1950er und frühen 1960er Jahre (wieder) zu lesen und ihren Platz in der Geschichte der deutschen Nachkriegsliteratur neu zu bestimmen.

Das vollständige Programm der Tagung finden Sie hier:

Wissenschaftliche Leitung:
Heinz Eickmanns, Niederlandist und Germanist (Universität Duisburg-Essen)
Werner Jung, Literaturwissenschaftler (Universität Duisburg-Essen)
Jürgen Pütz, Thelen-Forscher (Köln)

ReferentInnen:
Michael Haase (Universität Heidelberg), Simon Richter (University of Pennsylvania, Philadelphia), Jaap Grave (Universität Münster), Andreas Solbach (Universität Mainz), Heinz Schumacher (Universität Duisburg-Essen), Jost Eickmeyer (Freie Universität Berlin), Jörg Wesche (Universität Duisburg-Essen), Anna M. Parkinson (Northwestern University), Carl Niekerk (University of Illinois at Urbana-Champaign), Tim van der Grijn Santen (Doetinchem), Moritz Wagner (Université de Genève)

Um Anmeldung per E-Mail an Dr. Werner Jung, werner.jung@uni-due.de, wird gebeten.

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Instituts für Germanistik der Universität Duisburg-Essen (UDE).