KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Montag, 30. Mai 15:00 Uhr - 16:30 Uhr
Prof. Dr. Willy Viehöver
Vortrag und Diskussion: Narrative des Klimawandels
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: Die offene Gesellschaft

Wie wir mit dem Klimawandel umgehen, hängt mitunter davon ab, welches Narrativ, also welche Erzählung wir damit verbinden. Auf welche Weise ist der Klimawandel über die Jahrzehnte hinweg erzählt worden und wie beeinflussen diese narrativen Deutungsangebote und deren Aufbau unsere Denkweisen?
Zu diesen Fragen hält der Soziologe Dr. Willy Viehöver am Montag, den 30. Mai einen Vortrag am KWI.

In einem Aufsatz zum Thema beschreibt Viehöver das Phänomen so:
„Wenn man zum Beispiel die Geschichte des globalen anthropogenen Klimawandels in einer wissenschaftlichen Publikation und in einer Tageszeitung erzählt, so könnte die Story jeweils die gleiche sein (bspw. global warming story), die dramaturgischen, rhetorischen und darstellerischen Mittel (Diskurs), mittels der diese Story arrangiert wird, könnten sich jedoch deutlich unterscheiden.“
(Arnold et al. (Hrsg.), Erzählungen im Öffentlichen 2012, S.69)

Basierend auf diesem Aufsatz wird Viehöver auf Einladung des Virtuellen Instituts über die Re- und Dekonstruktion von Narrativen sowie die Transformation durch Narrative sprechen und mit dem Publikum diskutieren.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an interessierte WissenschaftlerInnen und Promovierende.

Wissenschaftliche Leitung:
Steven Engler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Projektkoordinator) am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen im Projekt Virtuelles Institut: Transformation – Energiewende NRW

Stefan Schweiger, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen im Projekt Virtuelles Institut: Transformation – Energiewende NRW

Referent:
Dr. Willy Viehöver ist Soziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Technik-Thelogie-Naturwissenschaften (TTN) an der Ludwig-Maximilians-Universität München und forscht im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „Funktionale Emotionen und emotionale Funktionalität“.

Um Anmeldung per E-Mail an Stefan Schweiger (stefan.schweiger@kwi-nrw.de) wird gebeten.

Eine Veranstaltung des Virtuellen Instituts: Transformation – Energiewende NRW.

Kontakt für Rückfragen:
Miriam Wienhold, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (KWI), 0201 72 04-152, miriam.wienhold@kwi-nrw.de