Teaching Lab

Institutes for Advanced Study provide an important space for research, but such institutions may also be able to create new ideas in teaching. Therefore, the KWI is not only open to scholars but also to students from the three universities of the University Alliance Ruhr (UA Ruhr) in order to support the cooperation within the region even on small-scale study program levels. Furthermore, employees and fellows are invited to reflect their projects under the aspect of doing both research and teaching: Where and how is it possible to include students; how can they enrich the respective projects and, early and autonomously, become acquainted with academic methods?

Our teaching lab is deliberately connected to all other working areas of the KWI. This way, students are able to give feedback to specific formats and strategies of science communication, because they have not yet deeply internalized the routines of academic communication and are able to contribute alternative and innovative ideas. Students’ experiences are valuable even from a literary perspective as well as from the position of the sociology of culture: Students embody a diverse range of ways of usage and consumption, of experiences with popular cultural artefacts and genres as well as specialised expertises, all of which can contribute positively to our exploration of the art and media systems. Finally, research in the fields of cultural studies can be complemented by different perspectives of learning and teaching: As an example, it has not yet been investigated sufficiently how students, by reading, writing and many other practices, gather knowledge in a variation of disciplinary and national contexts; and how these core competences can be improved to suit new learning environments and new acculturations without ignoring the histories and effects of traditional cultural techniques and technologies.

Latest News

Call: KWI-Schreibwochenende für Promovierende

Call: KWI-Schreibwochenende für Promovierende

Intensive Arbeit am Text von Qualifikationsschriften ist in den Geistes- und Sozialwissenschaften unverzichtbar. Gerade Doktorand*innen, die nicht in strukturierten Programmen wie  Graduiertenschulen oder Sonderforschungsbereichen promovieren, vermissen oftmals den Austausch und können auch von den Folgen von Vereinzelung und Selbstisolation betroffen sein. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und junge Forscher*innen in ihrer Arbeit zu unterstützen, veranstaltet […]

Podiumsdiskussion: Mehr oder Weniger Betreuung

Podiumsdiskussion: Mehr oder Weniger Betreuung

Über verschiedene Aspekte, Voraussetzungen und Probleme im Betreuungsverhältnis während einer Promotion kamen am 19. Oktober 2023 Wissenschaftler*innen am KWI zu einer Podiumsdiskussion zusammen. Moderiert von der Anglistin Melissa Schuh (CAU Kiel), tauschten Frauke Domgörgen (Doktorandin am RRC), Fabienne Imlinger (Koordinatorin im DFG-Graduiertenkolleg “Funktionen des Literarischen in Prozessen der Globalisierung”) und Germanistin Alexandra Pontzen (Universität Duisburg-Essen) […]

Call: KWI Schreibwochenende für Promovierende

Call: KWI Schreibwochenende für Promovierende

Intensive Arbeit am Text von Qualifikationsschriften ist in den Geistes- und Sozialwissenschaften unverzichtbar. Gerade Doktorand*innen, die nicht in strukturierten Programmen, wie zum Beispiel Graduiertenschulen oder Sonderforschungsbereichen, promovieren, vermissen oftmals den Austausch und können auch von den Folgen von Vereinzelung und Selbstisolation betroffen sein. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und junge Forscher*innen in ihrer Arbeit zu […]

Call: KWI Schreibwochenende für Promovierende

Call: KWI Schreibwochenende für Promovierende

Intensive Arbeit am Text von Qualifikationsschriften ist in den Geistes- und Sozialwissenschaften unverzichtbar. Insbesondere unter den Bedingungen der Pandemie und ihren vielen sozialen Belastungen wird auch für Promovierende diese Form der Arbeit erschwert. Gerade Doktorand*innen, die nicht in strukturierten Programmen promovieren, vermissen Austausch und sind verstärkt von den Folgen von Vereinzelung und Selbstisolation betroffen. Um […]

Nachbericht: KWI Schreibwochenende

Nachbericht: KWI Schreibwochenende

Das zweite KWI Schreibwochenende fand vom 07. bis 10. April 2022 statt. Promovierende aus den Geistes- und qualitativ arbeitenden Sozialwissenschaften fanden sich von Donnerstag bis Sonntag im Gartensaal des Kulturwissenschaftlichen Instituts zusammen, um in bis zu drei Schreibphasen pro Tag intensiv an eigenen Texten zu arbeiten. Am Donnerstag leiteten Ricarda Menn und Britta Acksel das […]

Projekt “Wikipedia und Kunstgeschichte” mit Anja Schürmann erhält Deubner-Preis

Projekt “Wikipedia und Kunstgeschichte” mit Anja Schürmann erhält Deubner-Preis

Das Projekt “Wikipedia und Kunstgeschichte. Das living handbook für kunstwissenschaftliche Artikel in der Wikipedia” erhält einen der Deubner-Projektpeise 2022, welche alle zwei Jahre vom Verband Deutscher Kunsthistoriker verliehen werden. Der Projektpreis (Dotation: zwei Preise à 2.000 Euro) wird für zwei modellhafte Projektideen zur zeitgemäßen Vermittlung kunstwissenschaftlicher Forschungsfragen und -ergebnisse vergeben und will die Wirksamkeit von […]