Ausschreibungen

Hier finden Sie Ausschreibungen für Stellen, Forschungsstipendien und Preise sowie Aufrufe zur Einreichung von Konferenzbeiträgen.


Aktuelle Ausschreibungen:


Am KWI ist im Aufgabenbereich des Veranstaltungsmanagements eine Stelle als Studentische Hilfskraft im Umfang von ca. 19 Wochenstunden zu besetzen.
Die Stelle ist zunächst vom 01.06.2021 bis zum 30.12.2021 befristet (Vertragsverlängerung möglich).

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Rechercheaufträge
  • Erstellung einer jährlichen Veranstaltungsübersicht

Voraussetzungen sind:

  • Zeitliche Flexibilität
  • Bereitschaft zu Abenddiensten
  • Freundlichkeit und Zuverlässigkeit
  • selbstständige Arbeitsweise

Ihr Profil:

  • Gute Kenntnisse in Microsoft Office
  • Hohe Serviceorientierung und sehr gutes kommunikatives Geschick
  • Freude am Umgang mit Menschen und ausgeprägte Teamfähigkeit

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 05.05.2021 per E-Mail unter Angabe „SHK Veranstaltungsmanagement“ an Frau Britta Weber (britta.weber@kwi-nrw.de)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


KWI Schreibwochenende für Promovierende mit Inputs rund um das Thema „(Journal)Artikel“,
Donnerstag, 24.06.2021 bis Sonntag, 27.06.2021
Deadline für Anmeldungen (verlängert):  03.06.2021

Sofern es die Situation erlaubt findet die gesamte Veranstaltung in Präsenz am KWI statt

Intensive Arbeit am Text von Qualifikationsschriften ist in den Geistes- und Sozialwissenschaften unverzichtbar. Insbesondere unter den Bedingungen der Pandemie und ihren vielen sozialen Belastungen wird auch für Promovierende diese Form der Arbeit erschwert. Gerade Doktorand*innen, die nicht in strukturierten Programmen promovieren, vermissen Austausch und sind verstärkt von den Folgen von Vereinzelung und Selbstisolation betroffen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und junge Forscher*innen in ihrer Arbeit zu unterstützen, veranstaltet das KWI ein Schreibwochenende mit einem möglichst maßgeschneiderten Angebot für Promovierende in den Geistes-, Kultur- und qualitativen Sozialwissenschaften.

Für dieses Schreibwochenende werden wir den Fokus auf wissenschaftliche Artikel/Journal-Beiträge legen und uns insbesondere den Herausforderungen des Editionsprozesses (Umgang mit Herausgeber-Feedback) widmen, aber auch Praktiken des gemeinsamen Schreibens und Herausgebens adressieren. Zudem werden wir erstmalig einen Workshop speziell für englischsprachiges Schreiben anbieten, da das Verfassen von englischsprachigen Beiträgen eine zentrale Kompetenz darstellt. Die Arbeitssprache des Wochenendes wird – bis auf diesen Workshop – deutsch sein, Teilnehmer*innen können ihre Texte sowohl auf deutsch als auch auf englisch bearbeiten. Auch wenn der thematische Fokus des Rahmenprogramms auf Artikeln liegt, können die Schreibphasen frei genutzt werden.

Das detaillierte PROGRAMM des Schreibwochenendes finden Sie hier.

Das Angebot richtet sich an Promovierende, die an einer der drei UA Ruhr-Universitäten als Doktorand*in eingeschrieben oder Angehörige der UA Ruhr sind. Die Teilnehmenden sollten sich aktuell in der Phase der Verschriftlichung befinden (Rohfassung mindestens eines Kapitels bereits geschrieben), da wir in einer Tandemphase mit konkreten Textbeispielen aus den Dissertationen/Artikeln arbeiten werden.

Die KWI-Schreibwerkstatt versteht sich als fachlich spezifizierte Ergänzung zu bestehenden Formaten des Career Center der UDE und der Research Academy Ruhr. Sie stellt kein Motivationstraining oder eine Coaching-Leistung dar, sondern dient vielmehr dazu, Mikroprobleme des Schreibens auf einer handwerklich greifbaren Ebene in fachspezifisch konkretisierter Weise zu behandeln. Weitere Ziele des Schreibwochenendes sind Kritikbereitschaft und Kritikfähigkeit der Teilnehmenden am konkreten fachlichen Gegenstand zu schulen und die Promovierenden der UA Ruhr zu vernetzen. Aus diesem Grund, und um die Routinen des Home-Office zu durchbrechen, findet das gesamte Programm nach Möglichkeit in Präsenz in den Räumen des Kulturwissenschaftlichen Instituts statt (Goethestr. 31, 45128 Essen) statt.

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN UND ANMELDUNG:

  • Aktive Phase der Verschriftlichung
  • eine kurze Selbst-und Projektbeschreibung
  • 3-8 Seiten eigener Text aus einem Artikel oder der Dissertation, die Texte sollte sich in einer fortgeschrittenen Bearbeitungsphase befinden, aber noch nicht komplett abgeschlossen sein, sodass die Kritik aus der Tandemsession sinnvoll genutzt werden kann.
  • Es wird die Bereitschaft vorausgesetzt, den Text einer Teilnehmer*in im Umfang von 3-8 Seiten für die Tandemarbeit konstruktiv vorzubereiten

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum  03.06.2021 via E-Mail an Henrike Lambrecht, henrike.lambrecht@kwi-nrw.de und an Julia Quast, julia.quast@kwi-nrw.de. Bitte fügen Sie ihrer Anmeldung unbedingt eine kurze Selbst- und Projektbeschreibung bei, sowie 3-8 Seiten Textauszug für die Tandemsitzung. Für das Programm stehen maximal zwölf Plätze zur Verfügung, die Platzvergabe richtet sich nach den Anmeldungen. Sollten die Plätze nicht vollständig durch Angehörige der UA Ruhr belegt sein, besteht auch die Teilnahmemöglichkeit für externe Doktorand*innen. Eine Zu-oder Absage erfolgt bis zum 07.06.2021.

Ausschreibung zum Download


Call for Papers: