Call: KWI-Schreibwochenende für Promovierende

Intensive Arbeit am Text von Qualifikationsschriften ist in den Geistes- und Sozialwissenschaften unverzichtbar. Gerade Doktorand*innen, die nicht in strukturierten Programmen wie  Graduiertenschulen oder Sonderforschungsbereichen promovieren, vermissen oftmals den Austausch und können auch von den Folgen von Vereinzelung und Selbstisolation betroffen sein. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und junge Forscher*innen in ihrer Arbeit zu unterstützen, veranstaltet das KWI auch 2024 ein Schreibwochenende mit einem spezifischen Angebot für Promovierende in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

Das Angebot richtet sich primär an Promovierende, die an einer der drei UA Ruhr-Universitäten als Doktorand*innen eingeschrieben oder Angehörige der UA Ruhr sind. Es können jedoch auch Promovierende anderer Universitäten teilnehmen. Die Teilnehmenden sollten sich bereits in der Schreibphase, d.h. in eigener Textarbeit befinden, da in einer Tandemphase während des Wochenendes mit konkreten Textbeispielen aus den Dissertationen/Artikeln gearbeitet werden soll.

Das KWI-Schreibwochenende versteht sich als fachlich spezifizierte Ergänzung zu bestehenden Formaten des Career Center der UDE und der Research Academy Ruhr. Sie stellt kein Motivationstraining oder Coaching dar, sondern dient vielmehr dazu, Herausforderungen des eigenen Schreibens auf einer greifbaren Ebene in fachspezifischer Runde zu behandeln. Das KWI-Schreibwochenende schult in Textkritik und dient überdies der Vernetzung unter Doktorand*innen. Das Wochenende Ende April 2024 (26.-28.04.2024) findet im Gartensaal des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen statt und wird von Geisteswissenschaftlerinnen des Instituts organisiert.

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN UND ANMELDUNG:

  • aktive Phase des Schreibens an der Dissertation
  • ein kurzer Text (fünf bis zehn Sätze) zum Projekt mit Infos zur eigenen Person
  • fünf bis acht Seiten eigener Text aus dem Dissertationsprojekt, der in die Tandemsession eingebracht werden soll
  • Es wird die Bereitschaft vorausgesetzt, den Text einer Teilnehmer*in für die Tandemarbeit vorzubereiten.

Wir bitten um eine Anmeldung inklusive der oben genannten Infos und Dateien bis zum 19.02.2024 via E-Mail an Sophie Pomplun (Sophie.Pomplun@hhu.de). Für das Programm stehen maximal zwölf Plätze zur Verfügung. Eine Zu- oder Absage erfolgt bis zum 29.02.2024.

Kontakt und Organisation:
Laura M. Reiling
Sarah Tober

Ablauf und Programm