Dr. Il-Tschung Lim

Akademischer Werdegang

Seit Mai 2021

– Research Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)

Oktober 2013 – April 2021

– Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Akademischer Rat a. Z. am Institut für Gesellschaftswissenschaften/Abteilung Soziologie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und ab 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Akademischer Rat a. Z. am Institut für Soziologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Oktober 2009 – September 2013

– Forschungsmitarbeiter im Cluster »Bildwissen und sozialer Sinn« (Modul: »Bild und Sozialität«) des Nationalen Forschungsschwerpunkt (NFS) »Bildkritik Eikones«, Basel

August 2011 – Januar 2012

– Visiting Scholar am Department of Sociology der New School for Social Research, New York (USA, auf Einladung von Prof. Dr. Eiko Ikegami)

Oktober 2008 – September 2009

– Wissenschaftlicher Assistent am Soziologischen Seminar der Universität Luzern

Oktober 2007 – Juni 2008

– Junior Fellow am IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien

April 2005 – September 2007

– Stipendiat des Promotionskollegs »Formations of the Global. Globalisierung aus kulturwissenschaftlicher Perspektive«, Philosophische Fakultät der Universität Mannheim

 

Forschungsschwerpunkte

Allgemeine Soziologie, Kultursoziologie, Politische Soziologie, Diversitätsforschung

 

(letzte) Publikationen

– Das soziologische »Ich« – Essayistisches Theoretisieren zwischen Anamnesearbeit und affektiver Überwältigung. In: Martin Karcher, Severin Sales Rödel (Hrsg.), Lebendige Theorie, Hamburg: Textem, 2021, S. 253–264.

– Kultur der Empörung – Mikroaggressionen als kommunikative Episode und zeitgenössische Signatur politischer (Hochschul-)Konflikte. In: Berliner Debatte Initial, Jg. 31, Heft 2/2020, S. 86–95.

– The Imaginary as Method. Lyrical sociology as a Heuristic of Sociological Description. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Jg. 44, Heft 2, 2019, S. 139–155.