KWI-Schreibwochenende 2024

Vom 26. bis 28. April fand das vierte KWI-Schreibwochenende statt. Es bietet Promovierenden der drei UA Ruhr-Universitäten, aber auch anderer Universitäten aus ganz Deutschland die Möglichkeit, drei Tage konzentriert am eigenen Projekt weiterzuschreiben. Zugleich dient es dem Austausch untereinander, den gerade Promovierende vermissen, die nicht etwa an Graduiertenschulen, Kollegs oder Sonderforschungsbereichen arbeiten.

Das Schreibwochenende bietet dabei viel Raum für intensiven Austausch: Sei es in den Pausengesprächen, bei Tandem-Sessions, in denen je zwei Promovierende einen eigenen Auszug aus ihrer Dissertation gemeinsam diskutieren, sowie in thematischen Workshops. Die Teilnehmerinnen sprechen dabei sowohl fachlich über ihre Forschung als auch über Fragen der Arbeitsorganisation und -strukturierung, Kommunikation, Vernetzung, Publikation und vieles mehr. Zwei Workshops informierten an diesem Aprilwochenendeüber das Thema „Wikipedia“ (angeboten von Kunsthistorikerin Anja Schürmann) sowie über das Thema „Schreibprozesse und -erfahrungen“ der Literatur- und Kulturwissenschaftlerinnen Laura M. Reiling und Sarah Tober. Workshops in den letzten Jahren beschäftigten sich u.a. mit dem Schreiben auf Englisch und der Wissenschaftskommunikation.

Das KWI-Schreibwochenende ist ein spezifisches und maßgeschneidertes Angebot für Promovierende in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Es findet regelmäßig zumeist zweimal im Jahr (April/Oktober) am KWI statt und wird rechtzeitig auf den wichtigsten Kanälen (KWI-Homepage, Newsletter, Social Media, H-Germanistik etc.) ausgeschrieben. Interessierte Promovierende sind herzlich eingeladen, das Angebot zu nutzen.

Programm des KWI-Schreibwochenendes im April 2024

Organisation/Kontakt: Laura M. Reiling, Sarah Tober