Prof. em. Dr. Hans-Georg Soeffner

Vorstandsmitglied und Permanent Fellow

Akademischer Werdegang

Studium der Germanistik, Philosophie, Kommunikationswissenschaften, Kunstgeschichte und Soziologie an den Universitäten Tübingen, Köln und Bonn.

 

seit 2022

  • Sprecher des Bonner Zentrums für Versöhnungsforschung

seit 2020

  • Seniorprofessor an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

seit 2013

  • Permanent Visiting Fellow der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Forum Internationale Wissenschaft (FIW)

seit 2010

  • Senior Fellow im Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“

seit 2008

  • Permanent Fellow und Vorstandsmitglied am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) in Essen

1994-2008

  • Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität Konstanz

seit 1994

  • Leiter der Forschungsgruppe Wissenssoziologie und Direktor des Sozialwissenschaftlichen Archivs an der Universität Konstanz

1993

  • Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität Potsdam

1980-1992

  • Professor an der Fern-Universität in Hagen

1978-1980

  • Professor an der Universität Essen

1976

  • Habilitation an der Universität Duisburg-Essen; Venia Legendi: Kommunikationswissenschaft/Kommunikationssoziologie

1972

  • Promotion (Philosophie) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Mitgliedschaften und Kooperationen

2007-2011

  • Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

seit 2004

  • Gutachter für die VolkswagenStiftung

2002-2008

  • Vorsitzender des Beirats Wissenschaft und Zeitgeschehen des Goethe-Instituts

seit 2002

  • Mitglied des Beirates des „Center for German Studies“ an der Hebrew University Jerusalem und des Beirates des „Center for German and European Studies“ an der Universität Haifa

seit 1996

  • Gutachter für den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)

seit 1986

  • Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Kooperationen u.a. mit der Justizakademie NRW Recklinghausen und der Justizakademie Trier, mit dem Hamburger Institut für Sozialforschung; Academy for Social Sciences, Beijing; Mercator Stiftung, Essen


Forschungsschwerpunkte

  • Soziologische Theorie
  • Alltagskulturen, Wissens-, Kultur-, Medien- und Religionssoziologie
  • Methodologie und Methoden wissenssoziologischer Hermeneutik

Publikationen

  • Soeffner, Hans-Georg (1989): Auslegung des Alltags – Der Alltag der Auslegung. Zur wissenssoziologischen Konzeption einer sozialwissenschaftlichen Hermeneutik. Frankfurt/M.: Suhrkamp.
  • Soeffner, Hans-Georg (1992): Die Ordnung der Rituale – Die Auslegung des Alltags II. Frankfurt/M.: Suhrkamp.
  • Soeffner, Hans-Georg (2000): Gesellschaft ohne Baldachin. Über die Labilität von Ordnungskonstruktionen. Frankfurt/M.: Velbrück Wissenschaft.
  • Soeffner, Hans-Georg (2010): Symbolische Formung. Eine Soziologie des Symbols und des Rituals. Frankfurt/M.: Velbrück Wissenschaft.
  • Soeffner, Hans-Georg (2019): Bedrohliche Attraktivität. Charisma der Gewalt. In: Ecarius, Jutta; Bilstein, Johannes (Hrsg.): Gewalt – Vernunft – Angst. Wiesbaden: Springer Verlag (im Erscheinen).