Alexander Wierzock

Akademischer Werdegang

seit 2021

  • wiss. Mitarbeiter im DFG-Projekt: Ferdinand Tönnies-Briefe: Eine digitale Edition, KWI Essen

2021–2022

  • Lehrbeauftragter am Arbeitsbereich Politische Theorie und Ideengeschichte der Georg-August-Universität Göttingen

2020–2021

  • Stipendiat der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur

2020

  • Forschungsstipendiat der Eutiner Landesbibliothek

2019

  • Auftragsnehmer der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für das Projekt: Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel 1786 bis 1918

2019–2021

  • Fellow am KWI Essen

2016–2018

  • wiss. Mitarbeiter im DFG-Projekt: Die Geschichte der Deutschen Gesellschaft für Soziologie als Organisationsgeschichte, KWI Essen

seit 2014

  • Editor der Ferdinand Tönnies-Gesamtausgabe

2013–2016

  • Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung

2013–2014

  • Lehrbeauftragter am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

seit 2012

  • Doktorand an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fach Geschichte (Thema: Ferdinand Tönnies: Eine intellektuelle Biografie 1855–1936)

2006–2012

  • Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und des Öffentlichen Rechts an den Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Universidade de Santiago de Compostela

Forschungsschwerpunkte

  • Historische Biographik
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Intellektuellengeschichte
  • Editionswissenschaften
  • Geschichte der sozialen Bewegungen

Publikationen (Auswahl)

  • Ein Apell an die Brüderlichkeit: Tönnies und die Ideen von 1917, in: Meike G. Werner (Hrsg.): Ein Gipfel für Morgen. Kontroversen 1917/18 um die Neuordnung Deutschlands auf Burg Lauenstein, Göttingen 2021, S. 121–124.
  • Die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie vor 110 Jahren, in: Soziologie 48 (2019) H. 3, S. 309–316 (zusammen mit Uwe Dörk & Sonja Schnitzler).
  • Zwischen Philosophie, Staatswissenschaften und Soziologie: Ferdinand Tönniesʼ Lehrveranstaltungen an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, in: Zyklos. Jahrbuch für Theorie und Geschichte der Soziologie 5 (2019) S. 209–246 (zusammen mit Nicole Holzhauser).
  • Von der Revolution zum Neuen Menschen. Das politisch Imaginäre in Mitteleuropa 1918/19: Philosophie, Humanwissenschaften und Literatur, Stuttgart 2018 (zusammen mit Albert Dikovich).
  • Verhinderte Soziologie in Göttingen? Zur Fachgenese (1890-1951), in: Ina Alber-Armenat/ Oliver Römer (Hrsg.): Erkundungen im Historischen. Soziologie in Göttingen – Entwicklungen und Perspektiven, Wiesbaden 2018, S. 25–60 (zusammen mit Uwe Dörk).

Mitgliedschaften

Sektion Soziologiegeschichte der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Beirat für Geschichte in Gesellschaft für Politik und Bildung Schleswig-Holsteins

Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft

Netzwerk Weimarforschung der Forschungstelle zur Geschichte der Weimarer Republik

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands