CineScience im Wintersemester: Darf’s ein bisschen mehr sein?

Im Wintersemester 2023/24 nähert sich die KWI-Veranstaltungsreihe CineScience aus ganz unterschiedlichen Blickrichtungen dem KWI-Jahresthema „Mehr oder Weniger“. Die erfolgreiche Reihe in Kooperation mit dem Essener Filmstudio Glückauf stellt an vier Abenden die Frage: „Darf’s ein bisschen mehr sein?„. Gäste sind Herbert Schwaab, Ekkehard Knörer, Elena Meilicke und Guido Kirsten.

Eine Herangehensweise ergibt sich dabei schon aus der schieren Quantität an Filmen: Wenn es ein Phänomen gibt, das seit zwanzig Jahren die Kino- und Serienlandschaft dominiert, dann sind es die wuchernden Franchises, Spin-offs, Sequels und Prequels, die Zuschauer binden sollen. Ein Mehr oder Weniger wird auch thematisch verhandelt, wenn Filme sich mit der Schere zwischen Reichtum und Armut, Ausbeutungsstrukturen oder neuen und alten Formen von Prekarität auseinandersetzen. So schlägt sich das aus der Literatur bekannte Genre der Autosoziobiographie zunehmend auch auf der Leinwand nieder. Schließlich werden uns formale und formsprengende Probleme umtreiben: Für wieviel Wirklichkeit war eigentlich im sozialistischen Realismus der DDR-Filmkunst Platz? Dieser und anderen Fragen geht CineScience im Herbst und Winter 23/24 unter dem Titel „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ auf den Grund.

Nähere Informationen zu den einzelnen Terminen finden Sie hier in unserem Veranstaltungskalender. Den aktuellen CineScience-Flyer können Sie an dieser Stelle herunterladen. Kuratiert wird die Reihe von Armin Flender und Danilo Scholz.